Digital Life 

Schluss mit nervigen Seiten: So einfach kannst du Websites blockieren

Um Websites zu blockieren, musst du auf deinem Android-Handy kleine Tricks anwenden.
Um Websites zu blockieren, musst du auf deinem Android-Handy kleine Tricks anwenden.
Foto: iStock/iladendron
Im Internet findet man Informationen, die man gesucht hat, aber auch vieles, was man gar nicht wissen möchte. Wir verraten dir daher, wie du Webseiten blockieren kannst, um Ruhe auf deinem Android-Handy zu haben.

Wir kennen das doch alle, dass wir manchmal unnötig viel Zeit auf irgendwelchen Internetseiten verbringen. Damit du dich in Zukunft nicht zu oft ablenken lässt, kannst du Websites blockieren. Wir verraten dir daher, wie du die Zeitfresser oder unseriösen Seiten im Chrome- oder Firefox-Browser auf deinem Android-Handy verbannst.

Websites blockieren: Für etwas mehr Ruhe auf deinem Android-Handy

Um Websites zu blockieren, musst du für dein Android-Handy ein bisschen in die Trickkiste greifen. Denn leider ist dieses Feature nicht unbedingt im Browser deiner Wahl integriert. Dafür haben wir schon einmal in der Kiste gestöbert und für dich herausgesucht, wie du am besten vorgehen kannst.

Schütz dich mit diesen Tricks vor Abzocke im Internet
Schütz dich mit diesen Tricks vor Abzocke im Internet

Website blockieren im Chrome-Browser

Der Google Chrome-Browser erlaubt es nicht, dass du Websites blockieren kannst. Vielleicht kommt die Funktion irgendwann noch, aber bis dahin kannst du dich vor anderen Inhalten schützen, indem du BlockSite kostenlos im Google Play Store herunterlädst.

Hast du die App installiert, gehst du am besten wie folgt vor:

  1. Öffne BlockSite auf deinem Android-Handy.
  2. Tippe auf "Starten".
  3. Wähle "Eingabehilfe" aus und klicke schließlich auf "BlockSite".
  4. Aktiviere den Dienst unter "Dienst verwenden" und lasse die App zu.
  5. Über das Plussymbol kannst du Seiten hinzufügen, die du blockieren möchtest.
  6. Danach musst du nur noch auf das grüne Häkchen in der rechten oberen Ecke tippen.

Du kannst Webseiten blockieren, die BlockSite dir vorschlägt. Es ist aber auch möglich eigene URLs einzugeben, die du nicht mehr besuchen möchtest. Auch die kostenlose Version der App lässt es zu, dass du unbegrenzte Webseiten blockierst.

Webseiten blockieren, aber nur für bestimmte Zeiten

Du musst Webseiten nicht für immer in Nirvana schicken. Mit BlockSite kannst du sie auch nur für eine bestimmte Zeitspanne blockieren. Auf der Startseite der App befindet sich das Uhrensymbol. Im Menüpunkt "Zeitplan" lassen sich Start- und Endzeit für das Blockieren einer Webseite festlegen. Diese Planung kannst du jederzeit anpassen.

Seiten ab 18 Jahren blockieren

Ob nun aus deinen eigenen Interessen oder weil vielleicht Kinder dein Android-Handy nutzen. Es ist manchmal sinnvoll, Seiten für Erwachsene, ab 18 Jahren, zu blockieren.

  1. Auf der Startseite von BlockSite auf "Adult Block" klicken.
  2. Aktiviere den Regler.
  3. Der Hintergrund wird rot, um darauf hinzuweisen, dass nicht jugendfreie Seiten blockiert werden.

Damit werden alle Seiten, die für Erwachsene sind blockiert, egal, ob du einen Zeitplan festgelegt hast oder nicht.

Surf-Spaß erhöht: Hör auf dich zu quälen und kauf dir neues Datenvolumen
Surf-Spaß erhöht: Hör auf dich zu quälen und kauf dir neues Datenvolumen

Webseiten blockieren im Firefox-Browser

Verwendest du auf deinem Android-Handy Firefox, kannst du Website leicht blockieren. Dafür musst du eigentlich nur eine passende Erweiterung im Browser installieren. Es gibt ähnlich wie beim Chrome-Browser das Add-on BlockSite. Dafür musst du über das Firefox-Menü nur unter Add-ons nach der Erweiterung suchen. Du kannst sie einfach in deinen Internetbrowser integrieren. Nach der Installation musst du BlockSite nur erlauben auf deinen Browser-Verlauf zuzugreifen. Danach öffnest du das Add-on und tippst die URL ein, die du sperren möchtest. Schon kannst du unbeliebte Seiten blockieren.

Fazit: Weg mit den nervigen Webseiten

Wie du siehst, kannst du deine Zeit am Smartphone produktiver nutzen, wenn du Websites blockierst. Das hat den Vorteil, dass du dein Android-Handy nur noch für die wirklich wichtigen Dinge nutzt. Übrigens: So einfach kannst du nervige Chrome-Benachrichtungen im Browser abstellen. Ein neuer Android-Browser sagt Chrome und Firefox den Kampf an.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen