Android-Updates bringen oft genug neue Funktionen und Features mit sich, die von Usern sehnlichst erwartet werden. Dies könnte sich im Fall vom bevorstehenden Release der neuesten Version des Google Betriebssystems zumindest teilweise ändern. Denn wer nach Android 10 schon auf Android 11 giert, sollte sich das vielleicht noch einmal überlegen. Zumindest eine Neuerung soll ersten Reaktionen zufolge ziemlich unangenehm auffallen. Das Android-Update begeistert damit zumindest bisher weniger.

Android-Update auf Android 11: Darum könnte es problematisch werden

Für Nutzer des Google-Betriebssystems ist eines wichtig: Auch nach einem Android-Update, wie von Version 10 auf das neue Android 11, muss die Bedienbarkeit wiedererkennbar und zumindest annähernd gleich bleiben. Genau an dieser Stelle soll es bei der kommenden Version allerdings hapern.

Zumindest was die Musiksteuerung unter Android 11 angeht. Diese soll sich XDA Developers zufolge direkt in den Schnelleinstellungen befinden, die Nutzer durch das Wischen von der oberen Navigationsleiste nach unten öffnen.

Während die neue Platzierung (unter Android 10 befindet sich die Musiksteuerung unterhalb der Schnelleinstellungen) auf den ersten Blick nicht stark verändert wird, zeigt ein erstes Feedback, dass das Android-Update auf Android 11 mit dieser Änderung einigen Ärger heraufbeschwören könnte. Kommentare auf Android Authority wie „Lächerlich“ oder „Ich hasse diese Änderung“ sind dahingehend recht eindeutig, auch wenn sich diese zumeist auf die optische Änderung beziehen.

Noch zu früh für das fertige Android 11

Das Android-Update auf die Vollversion Android 11 ist noch nicht verfügbar, aber es gibt zumindest schon eine Beta-Version von Android 11, die du nutzen kannst. Im Vergleich zu Android 10 soll Android 11 aber auch den Untergang einiger Apps bedeuten, die damit womöglich nicht mehr funktionieren. Vielleicht gibt es das Betriebssystem nach dem kommenden Android-Update aber auch gar nicht mehr. Google könnte nämlich am Android-Aus arbeiten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.