Einfach mal einige Android-Apps löschen: Das dachte sich Google und ließ einige Anwendungen heimlich verschwinden. Wenn du dich jetzt fragst, was dahintersteckt und wieso das Unternehmen diese Schritte geht, können wir dir weiterhelfen.

Android-Apps löschen: Darum geht Google diesen Weg

So ganz passt das doch nicht zusammen, dass Google Android-Apps löscht. Doch tatsächlich ist das aktuell unter Chrome OS der Fall. Der Konzern hat ausgemistet und dabei nicht nur Fremd-Apps gelöscht, sondern auch einige eigene. Aber kein Grund zur Sorge, denn User sollen von diesem Frühjahrsputz profitieren.

Bist du Besitzer eines Chromebooks, hast du den Vorteil, Android-Apps ohne Aufwand auf deinem Gerät zu installieren. Doch Google möchte nun das Nutzerverhalten verändern und hat begonnen Android-Apps zu löschen. Das liegt nämlich daran, dass viele dieser Anwendungen nicht für den Gebrauch unter Chrome OS gemacht wurden. Dadurch kommt es zu fehlerhaften Darstellungen auf den Notebooks.

Die besten Tipps für Android-Nutzer
Die besten Tipps für Android-Nutzer

Darauf sollst du schon bald verzichten

Unter den ersten beiden Android-Apps, die gelöscht wurden, sind nun Twitter und YouTube TV, heißt es bei Android Central. Doch keine Sorge: Anstatt sie einfach zu entfernen, werden sie durch Progressive Web Apps (PWA) ersetzt. Darunter versteht man eine Web-Ansicht, die aber dem User das Gefühl einer Anwendung zu nutzen vermittelt. PWAs machen für das Chromebook mehr Sinn: Sie sind schneller und benötigen weniger Speicherplatz. Zudem verbrauchen sie weniger Strom, daher sollte dein Akku auch länger halten.

Du solltest nun wissen, dass für dich nun gilt: Löschst du eine der Android-Apps, die Google in PWAs umwandeln will, kannst du die Anwendung nicht mehr zurückholen. Danach kannst du nur noch auf die PWA zugreifen. Das ist aber kein Nachteil für dich, weil solche PWAs nicht an ein bestimmtes System gebunden ist. Wenn es um Android-App löschen geht, solltest du diese Anwendung entfernen. Sie spioniert dich aus. Nimm dich auch vor diesen Android-Apps in Acht, denn sie hacken sich in dein Google-Konto.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.