In Zeiten wie diesen sind wir auf eine Sache mehr denn je angewiesen: ungebegrenztes Datenvolumen. Nicht nur dein Handy dürfte sich gerade unter Dauerbelastung befinden, da kann es nicht schaden, sich auch datentechnisch abzusichern. Dazu gibt es einige Möglichkeiten, allerdings solltest du dabei auch dringend auf Laufzeit, Preis und Netzqualität achten.

Unbegrenztes Datenvolumen: Das gilt es zu wissen

Wenn du dein Smartphone vor allem zum Surfen nutzt, sind dir deine mobilen Daten wahrscheinlich heilig. Nichts ist ärgerlicher, als das monatliche Kontingent schon frühzeitig zu überschreiten und für die restlichen Tage gedrosselt zu werden. Abhilfe schafft an dieser Stelle unbegrenztes Datenvolumen.

Bist du Freund von Streaming, völlig egal, ob Netflix, Spotify oder Twitch, ist eines sicher: Dein Datenverbrauch ist enorm. Was du also brauchst, um nicht unnötig viel Geld für zusätzlichen Tarifpakete auszugeben, ist ein sogenannter Unlimited-Tarif, der dir unbegrenztes Datenvolumen verspricht.

Was genau bedeutet unbegrenztes Datenvolumen?

Die meisten Standard-Handyverträge kommen mit einem begrenzten Set an mobilen Daten daher, die dir im Monat zur Verfügung stehen, zum Beispiel zwei Gigabyte Surf-Volumen. Hast du einen Tarif, der dir unbegrenztes Datenvolumen zusichert, kannst du diese Grenze getrost vergessen und innerhalb deiner Vertragslaufzeit solange und sooft surfen wie du möchtest. Etwaige Beschränkungen kommen pro Anbieter nur in Ausnahmefällen zum Tragen, wie zum Beispiel beim Surfen im EU-Ausland.

Diese Provider bieten dir unbegrenztes Datenvolumen

Bei den bekanntesten Mobilfunkanbietern findest du dazu inzwischen ausreichend Angebote und Auswhalmöglichkeiten. Die Preise unterscheiden sich zum Teil jedoch dramatisch.

  • Deutsche Telekom
  • Vodafone
  • O2

Der Anbieter 1&1 hatte mit dem 1&1 Allnet-Flat LTE XXL-Tarif eigentlich auch ein Angebot für unbegrenztes Datenvolumen, dies wurde laut einer Meldung Anfang April jedoch wieder eingestellt.

Das kostet dich unbegrenztes Datenvolumen

Was schön klingt, kann je nach Anbieter schnell schön teuer werden. Bist du also auf der Suche nach unbegrenztem Datenvolumen, stell dich darauf ein, dass du dafür auch entsprechend bezahlen musst. Die Preise schwanken nämlich durchaus zwischen 29,99 Euro und 99,95 Euro pro Monat. Dabei zahlst du bei der Deutschen Telekom am meisten, während O2 die vergleichsweise geringsten Preise hat. Bedenke außerdem, dass du dich je nach Anbieter eventuell zu einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten verpflichtest.

Deutsche Telekom:

  • Telekom MagentaMobil Prepaid Max: 99,95 Euro
  • Telekom MagentaMobil XL: 74,95 Euro für die ersten 12 Monate (dann 84,95 Euro)

Vodafone:

  • Vodafone Red XL: 79,99 Euro

O2:

  • O2 Free Unlimited Max: 49,99 Euro
  • O2 Free Unlimited Smart: 39,99 Euro
  • O2 Free Unlimited Basic: 29,99 Euro

Beachte: Was die Preisgestaltung bei Tarifen mit unbegrenztem Datenvolumen maßgeblich beeinflusst, ist die Kompatibilität mit dem kommenden Mobilfunkstandard 5G. Tarife mit LTE sind deutlich günstiger und helfen dir dabei, Geld zu sparen.

Da der 5G-Ausbau in Deutschland zudem eher schleppend vorangeht und Anfang des vergangenen Jahres die erste deutsche Stadt 5G erst getestet hat, ist ein darauf ausgerichteter Tarif für unbegrenztes Datenvolumen also quasi noch gar nicht nötig.

Welches Netz ist am besten geeignet für unbegrenztes Datenvolumen?

Bevor du dich für viel Geld an einem Provider bindest, gibt es noch eine Überlegung anzustellen: die Netzqualität. Für intensives Surfen mit unbegrenztem Datenvolumen ist die Netzabdeckung nämlich entscheidend.

Schon 2019 gab es einen eindeutigen Sieger im Wettbewerb um das beste Handynetz Deutschlands. In Sachen LTE schneidet Computerbild zufolge die Deutsche Telekom am besten ab, vor allem außerhalb großer Städte. Im Gegensatz zum Beispiel zu O2.

Außerdem musst du dir noch klar darüber werden, was du außerhalb des Surfens noch an Ansprüche hast. Bist du zusätzlich Vieltelefonierer, spielt dann natürlich nicht nur das unbegrenzte Datenvolumen eine Rolle.

Fazit: Ohne Grenzen Surfen ist möglich, aber nicht ganz billig

Benötigst du unbegrenztes Datenvolumen, ist das gar kein Problem. Es scheitert wenn dann höchstens am nötigen Kleingeld, denn einige der Tarife sind mit bist zu hundert Euro im Monat alles andere als günstig. Dazu kommt eine mögliche vertragliche Bindung von zwei Jahren, du solltest dir also bei manchen Angeboten wirklich sicher sein, ob du sie brauchst.

Wichtig sind dabei natürlich auch andere Faktoren wie Netzqualität und -abdeckung durch den Anbieter sowie LTE oder 5G. Letzteres steigert die Kosten nämlich noch einmal beträchtlich.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.