Digital Life 

Die Hitzewelle kommt: Darauf solltest du im Homeoffice dringend achten

Nicht nur du benötigst im Homeoffice eine Abkühlung.
Nicht nur du benötigst im Homeoffice eine Abkühlung.
Foto: imago images/Westend61
Die ersten Hitzewellen rollen über das Land. Da kann Homeoffice Vor- und Nachteile haben. Auf eine Sache solltest du aber besonders achten.

Wenn du zu den Menschen gehörst, die seit Wochen im Homeoffice arbeiten, hast du dich vermutlich schon halbwegs an die Situation gewöhnt. Doch nun kommt der Sommer und damit auch die wärmeren Temperaturen. Da kann man sich schon einmal in das klimatisierte Büro wieder zurücksehnen. Da dein Laptop wohl jeden Tag in Einsatz ist, solltest du darauf aber besonders Acht geben, wenn du von zuhause aus arbeitest.

Homeoffice mit Laptop: Das musst du beachten

Die Wohnung ist stickig, kein Lüftchen weht und dann läuft auch noch der Laptop im Homeoffice heiß. Jetzt ist es an dir für den besonderen Schutz für dein Arbeitsgerät zu sorgen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Laptop, einen Computer oder ein Handy handelt. Je wärme es draußen wird, desto schwerer arbeiten auch diese Geräte.

Gerade im Homeoffice ist es verlockend auch auf dem Balkon oder im Garten zu arbeiten. Doch genau das solltest du vermeiden – zumindest solltest du Laptop und Co. nicht der prallen Sonne aussetzen. Achte zudem darauf, dass deine Räumlichkeiten nicht allzu heiß werden. Heizt sich deine Wohnung auf über 30 Grad auf, ist das nicht nur für dich unangenehm, sondern auch für deinen Laptop.

Überhitzung kann einige Folgen nach sich ziehen

Zwar können die Geräte bis zu einem gewissen Grad dagegenhalten, indem die Lüftung schneller rotiert und sie etwas langsamer reagieren, doch auf die Dauer ist das nicht gut für deinen Laptop. Es könnte den Alterungsprozess beschleunigen. Egal ob Hitzewelle oder nicht, achte darauf, dass die Lüfter und Lüfterauslässe nicht verstaubt sind. Das erhöht nicht nur die Leistung, sondern auch die Lebensdauer, so ein Bericht der Deutschen Presseagentur.

Ingesamt solltest du drauf achten, dass dein Laptop frische Luft von allen Seiten erhält. Die Unterseite kann im Sommer bis zu 80 Grad heiß werden. Verwende deinen Laptop also lieber nicht im Bett oder auf deinem Schoß. Ein Venitlator oder ein offenes Fenster helfen schon, um für die nötige Abkühlung zu sorgen.

Bei Hitze im Homeoffice kannst du übrigens folgende Tricks anwenden, um dein Handy abzukühlen. Oder versuch es damit: Eine Android-App sorgt ebenfalls für die nötige Abkühlung.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen