Digital Life 

Telekom-Router Probleme? So kannst du dein Gerät wieder auf Vordermann bringen

So kannst du deine Telekom-Router Probleme beheben.
So kannst du deine Telekom-Router Probleme beheben.
Foto: imago images / MiS
Wenn du mit deinem Telekom-Router Probleme hast, ist das kein Grund zur Sorge. Wir zeigen dir, was du dagegen machen kannst.

Telekom-Router-Probleme sind sehr ärgerlich. Zumal diese Geräte für sehr gutes Internet stehen. Doch in der Elektronik kommt es ab und zu Ausfällen. Aber das muss kein Grund sein, gleich ein neues Modell zu kaufen. Wir sagen dir nämlich, welche Störungen auftauchen und was du alles dagegen tun kannst.

Anzeige: Der WLAN-Router Netgear R6400 bei Amazon

Telekom-Router-Probleme: Das solltest du tun

Falls dein Internet schwächelt oder komplett abbricht, dann ist das erstmal nicht ganz so schlimm. Telekom-Router-Probleme können durchaus vorkommen. Du kannst dir aber in der Regel mit einfachen Mitteln helfen. Das solltest du ausprobieren, falls deine Internetverbindung abrupt den Geist aufgibt:

  • Neustart: Oftmals hilft Trick 17. Falls dein Internet ausgehen sollte oder die Verbindung abgebrochen wird, dann starte deinen Telekom-Router doch einfach mal neu. Trenne dafür einfach das Gerät vom Netz und warte zwei Minuten lang. Nachdem du es wieder an den Strom gesteckt hast, sollte es eigentlich wieder funktionieren. Aber wie gesagt: Der simple Trick muss nicht immer klappen, hilft aber öfter als gedacht.
  • WLAN an? Falls nein, dann überprüfe doch mal deinen Router, ob die WLAN-Taste eigentlich getätigt wurde. Meistens ist der Knopf auf der Rückseite deiner Büchse. Drücke drauf und schau bei den Leuchten auf der Vorderseite, ob das WLAN-Licht blinkt beziehungsweise wieder an ist.
  • Seltenes Phänomen, aber dennoch denkbar: Wenn du in einer WG wohnst, kann es sein, dass viele Geräte mit dem WLAN verbunden sind. Schaut einfach mal nach, welche Geräte denn überhaupt nicht gebraucht werden (häufig sind es auch Geräte von Gästen, die sich einmal eingeloggt hatten). Nehmt diese aus der WLAN-Verbindung raus, damit es nicht zu einer Überlastung kommt. Das kannst du über dein Router-Menü machen.

Anzeige: Der FritzBox-Router 7590 bei Amazon

Telekom-Router-Probleme müssen nicht zwangläufig an dir liegen. Meist sind es auch Netzstörungen. Das kannst du dagegen tun:

  • Wenn dein Provider eine Störung hat, dann kannst du recht wenig dagegen tun. Das einzige was dir bleibt ist, über den Hilfecenter zu überprüfen, ob das tatsächlich deinen Router betrifft oder nicht. Du kannst dann auch sehen, was für eine Art von Störung gerade vorliegt und wie lang sie dauern kann.

Vergiss nicht upzudaten

Das klingt ebenfalls simpel, ist aber extrem wichtig: Updates. Falls die Auffrischung nicht automatisch durchgeführt wird, dann solltest du das neue Firmware-Update manuell vornehmen. Und so geht's:

  1. Lade zuerst die neue Firmware herunter und speichere sie ab
  2. Schreibe http://speedport.ip in deiner Browser-Adresszeile und drücke auf Enter
  3. Anschließend musst du deine Gerätepasswort eingeben
  4. Im Reiter "Einstellungen" findest du links "Firmware-Updates"
  5. Anschließend klickst du auf "Auf Updates prüfen" und lädst die neue Firmware auf deinen Router

So kannst du ein Telekom-Router-Problem mit wenigen Klicks beheben.

Anzeige: Der TP-Link Archer C7 WLAN-Router bei Amazon

Fazit: Simple Lösungen für verschiedene Problem

Falls du irgendwelche Störungen mit deiner Internetverbindung haben solltest, dann führe einfach die oben genannten Punkte aus oder prüfe auf neue Updates. Dein Telekom-Router-Problem sollte in der Regel behoben werden. Falls das alles nicht klappt, müsstest du wohl oder übel deinen Anbieter kontaktieren.

Falls du mal deinen Telekom-Datenvolumen abfragen willst, dann schau doch hier vorbei, denn so geht's. Und hier gibt es Wissenswertes zu Telekom-Updates.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen