Digital Life 

Im Zuge der Android-Sicherheit: Google streicht wichtiges Feature – das sind die Folgen für Nutzer

Der Tech-Gigant Google will eines der ältesten Smartphone-Features streichen, um mehr Android-Sicherheit zu garantieren.
Der Tech-Gigant Google will eines der ältesten Smartphone-Features streichen, um mehr Android-Sicherheit zu garantieren.
Foto: iStock.com/Motortion
Um das höchste Maß an Android-Sicherheit zu gewährleisten, will Google eines der ältesten Smartphone-Features streichen.

Android-Smartphones werden zumeist nur wenige Jahre mit entsprechenden Sicherheits-Updates versorgt, mithilfe derer die Software der Geräte auf den aktuellsten Stand gebracht werden kann – eine Tatsache, die vermehrt auf Kritik stößt. Bislang bestand allerdings die Möglichkeit, Custom-ROMs, eine alternative Software, zu installieren, um die Lebenszeit eines smarten Geräts zu verlängern. Doch aufgrund erweiterter Sicherheitsbeschränkungen seitens Google scheint das Unternehmen wohl künftig dieses bedeutsame Smartphone-Feature abschaffen zu wollen. Um die Android-Sicherheit auch weiterhin zu gewährleisten, müssen Endverbraucher in Zukunft eventuell öfter in die Tasche greifen.

Android-Sicherheit seitens Google erweitert: Dieses Feature soll flöten gehen

Der Tech-Gigant Google plant scheinbar, die Installation von Custom-ROMs zu beschränken, um die Android-Sicherheit nicht zu gefährden. Der Grund: Bereits seit Längerem arbeitet Google an der Sicherheitsfunktion SafetyNet, die in Zukunft in die Hardware implementiert werden soll.

Custom-ROMs sollen im Zuge der Implementierung der Funktion nicht mehr in ihrer bisherigen Form nutzbar sein, da bestimmte Apps den besagten Sicherheitscheck schlicht nicht bestehen – ergo versagen diese in der Folge den Dienst. Allerdings soll eine Installation der alternativen Software auch weiterhin möglich sein, doch müssen Nutzer mit großen Einschränkungen rechnen.

Google: News und Updates
Google: News und Updates

Jetzt wird's teuer: Mit diesen Folgen ist zu rechnen

Unklar bleibt, ob die Sicherheitsfunktion SafetyNet tatsächlich offiziell in die Hardware des Tech-Giganten implementiert wird. Sollte Google diesen Schritt jedoch tatsächlich gehen, wäre zwar die Android-Sicherheit gewährleistet, doch das Betriebssystem würde ebenso einen großen Teil seiner bisherigen Offenheit und eines seiner Leuchtturm-Features verlieren. Verfällt die Möglichkeit eines Software-Updates durch Custom-ROMs, so würde das für Verbraucher außerdem bedeuten, dass diese in Zukunft weitaus häufiger in ein neues Smartphone investieren müssen, berichtet Giga.

Das Ende des Smartphone-Features könnte für den Endverbraucher demnach relativ teuer ausfallen. Jede neue Version von Android bringt auch neue Funktionen. Dabei gibt es eine ganze Reihe an Features, die bis heute nichts von ihrer Wirksamkeit verloren haben. In der Android 11-Beta entdeckten einige Tester kürzlich neue Features, die für ganz besonderes Aufsehen sorgten.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen