Digital Life 

Telekom und Umzug: So kompliziert ist das Ganze tatsächlich nicht

So funktioniert dein Vertrag bei der Telekom nach dem Umzug in der neuen Wohnung.
So funktioniert dein Vertrag bei der Telekom nach dem Umzug in der neuen Wohnung.
Foto: imago images / IPON
Du hast einen Vertrag bei der Telekom und ein Umzug steht an? Hier erfährst, wie du deinen Telekom-Vertrag auch in der neuen Wohnung nutzen kannst.

Wenn du einen gültigen Vertrag bei der Telekom hast und einen Umzug planst, dann hört sich das alles erstmal kompliziert und nach viel Stress an. Nicht immer kannst auf Anhieb in der neuen Wohnung auf dein Internet zugreifen. Wir sagen dir hier, was du alles bei einem Umzug beachten musst und welche "Probleme" auftauchen könnten.

Telekom: Umzug leicht gemacht

Wer kennt das nicht? Die Möbel sind gepackt, der Transporter voll beladen und die neue Wohnung wartet sehnsüchtig darauf eingerichtet zu werden. Eine kleine Hürde besteht aber trotzdem: Wie funktioniert denn eigentlich ein "Telekom-Umzug"? Mit den folgenden Tipps und Tricks erfährst du, wie du deinen bestehenden Vertrag in die neue Wohnung bekommst:

#1 Frühzeitig planen

Falls du deinen Auszugs- beziehungsweise Einzugstermin weißt, dann solltest du bereits mit der Planung beginnen. Denn deinen Vertrag bei der Telekom kannst du nicht direkt nach dem Umzug nutzen. Meistens muss der Zugang noch freigeschaltet werden. Ein einfacher Anruf bei der Telekom reicht hier vollkommen. Wichtig hierbei wäre, dass du weißt, wie der Vormieter der neuen Wohnung hieß. So können die Arbeiter der Telekom schnell nachschauen, ob in deinen neuen vier Wänden bereits ein Telekom-Anschluss freigeschaltet ist.

#2 Verfügbarkeit prüfen

Nicht jeder Vertrag bei der Telekom ist auch mit der neuen Wohnung kompatibel. Oder besser gesagt: Dein bestehender Vertrag könnte in der gewohnten Geschwindigkeit in der neuen Wohnung nicht verfügbar sein. Um das festzustellen, gibst du die Daten deiner neuen Adresse online bei der Telekom ein und siehst dann, ob du deinen Vertrag problemlos mitnehmen kannst.

#3 Umzug beauftragen

Sobald du alles geplant und geprüft hast, kann der "Telekom-Umzug" starten. Dazu musst du deinen Umzug beauftragen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder loggst du dich mit deinen Daten bei der Telekom ein und beauftragst deinen Umzug oder du rufst direkt an und klärst alles mit einem Mitarbeiter. Wichtig hierbei ist, dass du deine Kundenummer und deinen Festnetznummer parat hast. Diese stehen normalerweise auf jeder Rechnung oben rechts.

#4 Technikertermin bei Bedarf ausmachen

Nachdem du alles beauftragst hast, bekommst du relativ schnell eine E-Mail mit der Umzugsbestätigung. Sofern dein Anschluss in der neuen Wohnung nicht freigeschaltet ist, musst du einen Technikertermin vereinbaren, damit dieser deinen Anschluss freischaltet. In der Regel musst du keine sieben Tage auf diesen Termin warten. Wichtig ist, dass die Netzbuchse freigestellt ist und du natürlich zu Hause bist, um den Techniker reinzulassen, damit der "Telekom-Umzug" reibungslos klappt.

Fazit: Kompliziert ist es nicht

Falls du deinen deinen Vertrag bei der Telekom mit dem nächsten Umzug mitnehmen willst, dann solltest du die oben genannten Punkte beachten. Wichtig hierbei ist, dass du von vornerein alles prüfst und bei Bedarf einen zeitnahmen Technikertermin vereinbarst. Wenn dein bereits bestehender Vertrag in der neuen Wohnung funktionieren sollte, dann musst du auch nichts kündigen, sondern lediglich den Umzug online oder per Anruf beauftragen.

Ein "Telekom-Umzug" ist kein Hexenwerk, dennoch solltest du alles geplant haben, damit du in der neuen Wohnung nicht ohne Internet stehst. Falls du MagentaTV streamen möchtest, aber keinen Telekom-Vertrag hast: So einfach funktioniert's. Und so einfach lässt sich Disney Plus bei der Telekom kündigen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen