Dass es nicht Außerirdische waren, die Ägyptens berühmte Pyramiden gebaut haben, ist bekannt. Dennoch scheint der Gedanke der Prä-Astronautik viele Menschen zu begeistern. Einer von ihnen ist offenbar auch der Tesla-CEO Elon Musk. Der Unternehmer ist bekannt dafür, durch vage Ankündigungen und halsbrecherische Thesen für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Elon Musk tweetet über Prä-Astronautik

„Aliens haben offensichtlich die Pyramiden gebaut“, tweetete Elon Musk am Freitag. Damit begibt sich der vielfache Entrepreneur auf dünnes Eis. Immerhin handelt es sich beim Feld der Prä-Astronautik um eine Parawissenschaft, die die vermeintliche Präsenz Außerirdischer während der Vorgeschichte und des Altertums auf der Erde vorsieht. „Alternative Erkenntnisse“ sollen Thesen wie diese stützen, dienen jedoch häufig als Kaninchenloch für Verschwörungsmythen.

Mittlerweile wurde die Aussage Elon Musks mehr als 86 Tauend Mal geteilt und über 540 Tausend mal geliked. Am Samstag äußerte sich schließlich auch die ägyptische Ministerin für internationale Zusammenarbeit, Rania A. Al Mashat, zu dem Tweet. Sie lud Musk ein, näch Ägypten zu kommen und die Geschichte der Pyramiden zu erkunden, einschließlich der Gräber der nicht-außerirdischen Menschen, die sie erbaut haben.

Immer wieder fällt der Tesla-Chef durch Aussagen wie diese in der Öffentlichkeit auf. Häufig handelt es sich dabei jedoch, wie auch wahrscheinlich in diesem Fall, um mehr oder minder harmlose Späße. Abseits der Prä-Astronautik tweetet Elon Musk über nahezu alles Mögliche, doch tut sich auf dem Mikroblogging-Dienst auch anderes. So wurden etwa erst jüngst Prominente wie Musk, Jeff Bezos und weitere gehackt. Kurz zuvor hat Elon Musk ein neues Ziel erreicht.

— Rania A. Al Mashat (@RaniaAlMashat) August 1, 2020

Immer wieder fällt der Tesla-Chef durch Aussagen wie diese in der Öffentlichkeit auf. Häufig handelt es sich dabei jedoch, wie auch wahrscheinlich in diesem Fall, um mehr oder minder harmlose Späße. Abseits der Prä-Astronautik tweetet Elon Musk über nahezu alles Mögliche, doch tut sich auf dem Mikroblogging-Dienst auch anderes. So wurden etwa erst jüngst Prominente wie Musk, Jeff Bezos und weitere gehackt. Kurz zuvor hat Elon Musk ein neues Ziel erreicht.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.