Veröffentlicht inDigital Life

Unheimlich: Live-Tracker zeigt Ankunft an – das Flugzeug stürzte vor 35 Jahren ab

Ein gruseliger Geisterflug wurde vom Flug-Tracker der Webseite Flightradars24 aufgezeichnet. Die Maschine, die sich im Anflug befand, stürzte schon vor Jahrzehnten ab.

Flugzeug
Flugzeuge sollen bald einen Fettanteil im Kerosin erhalten. © Pixabay

Der Flieger JL123 stürzte vor 35 Jahren in Japan ab und markierte mit über 500 Todesfällen das schwerste Flugzeugunglück der Geschichte, an dem nur eine Maschine beteiligt war. Nur wenige Tage vor dem Jahrestag der Katastrophe wurde das Flugzeug plötzlich auf der Webseite Flightradars24 per Flug-Tracker in der Nähe von Tokio angezeigt.

Unheimlich: Live-Tracker zeigt Ankunft an – das Flugzeug stürzte vor 35 Jahren ab

Ein gruseliger Geisterflug wurde vom Flug-Tracker der Webseite Flightradars24 aufgezeichnet. Die Maschine, die sich im Anflug befand, stürzte schon vor Jahrzehnten ab.

Flug-Tracker zeigt vermeintlichen Geisterflieger

Japan-Air-Lines-Flug 123 (JL123) war ein planmäßiger Inlandsflug, der sich am 12. August 1985 auf dem Weg vom Flughafen Tokio-Haneda zum Flughafen Osaka-Itami befand und in einer Höhe von 1460 Metern auf zwei Gebirgskämme des Berges Takamagahara in der Präfektur Gunma stürzte. An Bord waren 524 Personen, von denen nur vier überlebten. Ein Flug-Tracker der Webseite Flightradars24 erfasst den vor Jahrzehnten abgestürzten Flieger wenige Tage vor dem Jahrestag des Unglücks plötzlich in der Live-Ansicht anfliegender Maschinen.

Twitter-Nutzer bemerkten die Flugnummer „JL123“ auf der Flug-Tracker-Karte von Flightradars24, die Flieger auf dem Weg zum Flughafen Tokio-Narita anzeigte. Der Vorfall ereignete sich zudem wenige Tage vor der sogenannten „Obon-Saison“, einer Zeit in der dem japansichen Glauben nach Seelen in die physische Welt zurückkehren.

Einige Twitter-Posts zeugen von dem gruseligen Ereignis:

„Was, JL123…Warum ist es da??“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Das ist wirklich gruselig, weil das Flugzeug willkürlich die Richtung ändert…Und JL123…“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„JL123, das Flugzeug verschwand vor Jahren. Was macht es in Narita?“

https://twitter.com/pas00ta_esxi/status/1291037528485556227

„Naja, es ist Obon-Saison. Vielleicht sind sie zurückgekehrt.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das steckte hinter der Flug-Tracker-Anzeige

Dafür, dass der Flug-Tracker der Webseite Flightradars24 JL123 live ausgewiesen hat, gibt es aber auch eine logischere Erklärung. Bei dem Flieger, den Nutzer beobachten konnten, handelte es sich eigentlich um die Japan Airlines-Maschine JL712, die sich auf dem Rückflug von Singapur befand. Während eines 30-minütigen technischen Tests wurde dafür ganz zufällig die Bezeichnung JL123 gewählt, wie japanische Medien berichten (via Vice). Japan Airlines entschuldigte sich später für den Vorfall.

Neben dem unglücklichen Mißgeschick, das zur geisterhaften Anzeige von JL123 durch den Flightradars24-Flug-Tracker führte, gibt es in der Flugfahrt auch andere Ereignisse, die aufhorchen lassen. So würden Experten wegen der GPS-Navigation an einem bestimmten Tag keinen Flieger betreten. Wie dramatisch ein fehlerhaftes Flugzeug sein kann, zeigt das Video einer auseinanderfallenden Turbine während eines Fluges.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.