Veröffentlicht inDigital Life

Das wird die User nicht freuen: Android wagt offenbar etwas Riskantes

Android möchte mit dem kommenden Update das Betriebssystem auffrischen. Eine Änderung könnte aber die Nutzer dermaßen verärgern.

Amazon Music Unlimited kündigen
Die Auswahl gefällt deinen Ohren nicht mehr? Amazon Music Unlimited kündigen geht so schnell und einfach. Foto: imago images / Panthermedia

Das neue Betriebssystem steht schon in den Startlöchern. Auf Geräten mit Android werden Anfang September 2020 einige Neuerungen ausgespielt. Geplant sind unter anderem ein besserer Schutz der Privatsphäre. Doch eine Sache könnte viele Nutzer auf die Palme bringen, denn die geplante Änderung für Android 11 ist extrem gewagt.

Das wird die User nicht freuen: Android wagt offenbar etwas Riskantes

Android möchte mit dem kommenden Update das Betriebssystem auffrischen. Eine Änderung könnte aber die Nutzer dermaßen verärgern.

Android 11: Diese Sache könnte nach hinten losgehen

Android-Nutzer können sich schon bald auf ein komplett frisches Update des Betriebssystems freuen – eigentlich. Denn nun kam heraus, dass Google wohl eine Änderung in puncto Kamera-Apps vornehmen will. So sollen Smartphone-User ab Android 11 keine Kamera-App mehr von einem Dritt-Anbieter als Standard-Kamera nutzen dürfen, berichtet der Blog 9to5Google.

Demzufolge hast du wohl in Zukunft als Android-Nutzer nicht mehr die Möglichkeit eine andere Kamera-App als Standard-Kamera zu verwenden, sondern wirst wohl ständig an die Hersteller-Kamera verwiesen. Das bedeutet nicht, dass du keine andere mehr verwenden darfst, sondern die Abfrage lediglich nicht mehr vorkommt, welche Kamera-App du als Standard nutzen möchtest.

Warum ist das so?

Der Hauptgrund für diese Maßnahme, die noch nicht offiziell bestätigt wurde, ist wohl, dass Google Missbrauch Dritter vorbeugen möchte. Außerdem ist noch unklar, ob Handy-Hersteller, die Android 11 bald als Betriebssystem haben werden, diese Entscheidung akzeptieren werden beziehungsweise müssen.

Sollte bei Android 11 diese Änderung vorgenommen werden, werden die Nutzer wohl nicht ganz so zufrieden sein. Denn falls die Hersteller-Kamera nichts taugen sollte, sind Dritt-Anbieter-Apps immer ganz hilfreich. Diese Samsung-Nutzer können aufatmen, denn sie bekommen das neue Betriebssystem ausgespielt. Ältere Huawei-Handys womöglich nicht mehr.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.