Veröffentlicht inDigital Life

Eine aktuelle ING DiBa-Störung liegt derzeit vor: Kunden melden Probleme

Kunden haben diverse Probleme mit dem Online-Banking der ING DiBa. Eine Störung liegt derzeit vor. Auch die mobile Banking-App ist davon betroffen.

Mann verzweifelt/ratlos vor Laptop
Eine ING DiBa-Störung beeinträchtigt vor allem das Online-Banking. Foto: imago images/Westend61

Eine ING DiBa-Störung macht derzeit die Kunden zu schaffen. Seit heute morgen 9:00 Uhr häufen sich die Fehlermeldungen der Bankkunden. Betroffen sind scheinbar die hauseigene Banking-App und auch Probleme beim Einloggen soll es geben. Bundesweit sind viele Nutzer von der Störung betroffen.

Eine aktuelle ING DiBa-Störung liegt derzeit vor: Kunden melden Probleme

Kunden haben diverse Probleme mit dem Online-Banking der ING DiBa. Eine Störung liegt derzeit vor. Auch die mobile Banking-App ist davon betroffen.

ING DiBa-Störung: Das sind die Probleme

Seit heute morgen (Stand: 10:00 Uhr) haben Kunden bei allestörungen.de Probleme gemeldet. Von der ING DiBa-Störung sind demnach bereits über Hundert Kunden betroffen. Probleme gäbe es hauptsächlich beim Einloggen und in der mobilen Online-Banking-App. Bundesweit haben die Kunden folgende Probleme bei allestörungen.de genannt:

  • Mobil-Banking App (50 Prozent)
  • Einloggen Online-Banking (43 Prozent)
  • Seite (8 Prozent)

Das Problem ist nicht regional, sondern bundesweit. Vor allem in Großstädten wie Berlin, München, Köln und Bremen haben Kunden derzeit Probleme beim Einloggen in das Bankkonto. Auch die Banking-App hat eine ING DiBa-Störung.

So lange ist das Problem noch

Schaut man bei allestörungen, sieht man, dass die Beschwerden sich nicht mehr wie am Anfang häufen. Vereinzelt kommt es dennoch zu Meldungen einer ING DiBa-Störung. Ganz behoben ist es noch nicht. Und wann genau die Störungen beseitigt werden, ist auch noch nicht bekannt. Falls du einmal eine Störung bei 1&1 haben solltest, dann kannst du das tun. Und wenn es bei Vodafone schwächeln sollte: Diese Tricks helfen dir.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.