Digital Life 

Dringend iPhone-Namen ändern: Gerade diese 3 Gründe sprechen dafür

Du solltest darüber nachdenken, deinen iPhone-Namen zu ändern.
Du solltest darüber nachdenken, deinen iPhone-Namen zu ändern.
Foto: Pixabay
Deinen iPhone-Namen zu ändern, kann einige Vorteile haben. Vor allem zum Schutz deiner Identität ist dieser Schritt wichtig.

Wer über sein Apple-Handy schon einmal andere Geräte in der Nähe gelistet bekommen hat, wird festgestellt haben, dass diese mitunter ganz eigene Bezeichnungen tragen. Tatsächlich gibt es sogar sehr gute Gründe, deinen iPhone-Namen zu ändern, die nicht nur aufgrund von Bequemlichkeit dafür sprechen, sondern vor allem wegen erhöhter Sicherheit.

iPhone SE: Das kann das günstige Apple Smartphone
iPhone SE: Das kann das günstige Apple Smartphone

iPhone-Namen ändern: Darum ist es eine Überlegung wert

Es gibt mindestens drei Dinge, die du in Betracht ziehen solltest, wenn es um die Benennung deines Apple-Handys geht. Den iPhone-Namen zu ändern, kann nämlich beträchtliche Vorteile haben, allen voran den Schutz deiner Identität.

#1 Schütze deine Privatssphäre

Virtuell kann jeder deine Handy-Bezeichnung sehen. Das zum Beispiel, solltest du Teilen über AirDrop für jeden geöffnet haben oder wenn jemand in deiner Nähe versucht, sich mit einem WLAN-Netzwerk zu verbinden und du ihm mit deinem Gerät als Hotspot angezeigt wirst. Deinen iPhone-Namen zu ändern kann hier helfen, sensible Informationen vor Privatpersonen, aber auch Hackern zu verstecken. Zumindest deinen Namen und die Version deines Gerätes lassen sich so verbergen.

#2 Verwalte dein Gerät besser

Besitzt du mehr als nur ein Apple-Gerät und alle sind standardmäßig ähnlich bezeichnet, kann es eine gute Idee sein, zumindest den iPhone-Namen zu ändern. Das hilft dir auch, wenn du dein verlorenes oder gestohlenes Apple-Handy wiederfinden oder herausfinden willst, welche deiner Kredit- und Bankkarten mit welchem Gerät für Apple Pay verknüpft sind.

#3 Finde deine Backups leichter

Eine weiterer Sicherheitsvorteil daraus, deinen iPhone-Namen zu ändern, ergibt sich, wenn es um Backups geht. Da es sich empfiehlt, regelmäßig deine Handy-Daten zu sichern, erleichterst du dir die Zuordnung dieser Sicherheitskopien deutlich mit einer einzigartigen Bezeichnung.

iPhone-Namen ändern: So geht es

Hast du dich dazu entschieden, deinen iPhone-Namen zu ändern, gehst du der Anweisung von Apple entsprechend dafür ganz einfach folgendermaßen vor:

  • Einstellungen > Allgemein > Info
  • Tippe auf die erste Zeile, in der der Name deines iPhones angezeigt wird.
  • Benenne es um und tippe auf "Fertig"

Deinen iPhone-Namen zu ändern, kann helfen, aber auch einfach nur Spaß machen. Witzige Sprüche oder Bezeichnungen sind nämlich nicht nur bei WLAN-Netzwerken ein Hingucker. Aber auch sonst gibt es einige Kniffe, die hilfreich sind. Ein Trick sorgt zum Beispiel dafür, deinen iPhone-Speicher zu leeren. Und übrigens kannst du auch deine AirPods umbenennen.