Veröffentlicht inDigital Life

Diese Nutzer können dank der Bundesregierung bald kostenlos surfen

Kostenloses Surfen bleibt kein Wunschtraum mehr. Zumindest nicht für diese Gruppe von Nutzern, denen die Bundesregierung im Zuge der Corona-Krise bald schon mehr Internet schenken möchte.

Zwei Freundinnen schauen fröhlich auf ein Handy.
Ein Mittelklasse-Handy-Test beweist

Kostenlos surfen will jeder. Aber irgendjemand muss am Ende für den Datenverkehr bezahlen. Wie wäre es mit der Bundesregierung? Kein Scherz. Die öffentlichen Ämter wollen gratis Datentarife verschenken. Um in den Genuss des Angebots zu kommen, musst du aber aus einem ganz speziellen Nutzerkreis stammen. Denn nicht jeder darf bald auf Kosten des Staates kostenlos surfen.

Diese Nutzer können dank der Bundesregierung bald kostenlos surfen

Kostenloses Surfen bleibt kein Wunschtraum mehr. Zumindest nicht für diese Gruppe von Nutzern, denen die Bundesregierung im Zuge der Corona-Krise bald schon mehr Internet schenken möchte.

Kostenlos surfen: Wen beschenkt die Bundesregierung mit Gratis-Internet?

Aber immer langsam mit den jungen Pferden. Tatsächlich geht es bei der Aktion der Bundesregierung um eine Maßnahme im Rahmen der Digitalisierung des Bildungssystems. Ein Teil der 500 Millionen Euro soll dazu zur Verfügung gestellt werden, um Millionen von Schüler in digitaler Kompetenz auszubilden. Hierfür sollen die jungen Menschen auch einen Datentarif erhalten, der für viele von ihnen sogar komplett gratis sein wird. So klappt kostenloses Surfen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bildungsminister der Bundesländer haben sich beim sogenannten Bildungsgipfel darauf geeinigt, dass der Bund seine Zusagen endlich wahrmacht und die Digitalisierung der Schulen mit einer Finanzspritze von einer halben Milliarde Euro beflügelt. Das zugesagte Geld soll jetzt laut SR schneller als zuvor noch geplant zu den Schulen fließen.

Bedürftige Kinder kriegen 10-Euro-Datentarif gratis

Mit dem Geld sollen 800.000 Lehrer in Deutschland eigene Dienst-Laptops erhalten. Indes können sich Schüler über einen Datentarif mit 10 Euro pro Monat freuen. Bedürftige Schüler dürfen sogar kostenlos surfen. Das verspricht ihnen das neue Bildungspaket. Die Details sind aber aktuell noch was schwammig, vor allem, ab welcher Grenze die „Bedürftigkeit“ bei den Schülern abfängt. Oder auch wie viel Datenvolumen denn tatsächlich in dem kostenlosen Tarif stecken wird.

Du willst auch kostenlos surfen und telefonieren? Diese Optionen dafür bietet dir das Netz. Du bist auch interessiert an kostenloser Software. Bei diesem Download sparst du derzeit 26 Euro. Und falls die Aktion noch läuft, gibt es dieses Programm sogar gratis statt für 100 Euro.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.