Digital Life 

Apple M1-MacBook: Nutzer entdeckt erstaunlichen Trick dank iPhone-Apps

Die neuen Apple M1-MacBooks können mehr. iPhone-Apps lädst du einfach direkt vom Handy.
Die neuen Apple M1-MacBooks können mehr. iPhone-Apps lädst du einfach direkt vom Handy.
Foto: imago images/PhotoAlto
Deinen M1 Mac kannst du mit nahezu allen iPhone-Apps ausstatten. Ein Trick erlaubt es nämlich, diese direkt von deinem Smartphone aus auf den Rechner zu ziehen.

Apples neue M1 Macs, die durch den Apple-eigenen M1-Chip angetriebenen MacBook Air-, Mac mini- und MacBook Pro-Geräte, erlauben es, aus dem Mac App Store heruntergeladenen Anwendungen zu installieren. Wie ein Reddit-User nun berichtet, können auf den M1 Macs auch iPhone-Apps direkt vom Handy aus darauf installiert werden.

Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?
Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?

M1 Mac mit iPhone-Apps: So geht es

Der Nutzer probablyamy hat in seinem Reddit-Thread detailliert beschrieben, wie es möglich ist, auf einem M1 Mac iPhone-Apps zu installieren. Nötig sind dafür natürlich legale .IPA-Dateien, die sich mit Hilfe von Anwendungen iMazing via iTunes herunterladen lassen. Im Detail musst du dafür folgendermaßen vorgehen:

  • Lade die gewünschte iPhone-App als .IPA-Datei auf dem gewohnten Weg herunter. Sie muss mit deiner Apple-ID in Verbindung stehen.
  • Mit einer App wie iMazing kannst du davon eine Kopie erstellen.
  • Verbinde dein iPhone mit dem M1 Mac.
  • Wähle "Apps" auf dem iPhone.
  • Wähle "Apps verwalten" in den Tabs unten.
  • Wähle "Bibliothek" in der App-Verwaltungsansicht.
  • Klicke mit rechts auf die heruntergeladene App in der Liste
  • Wähle "IPA exportieren".

Es gibt einen Grund, dass M1 Macs ohne iPhone-Apps laufen

Nach dem Export klickst du doppelt auf die Datei und sie installiert sich von selbst in den App-Ordner wie eine normale Mac-App. Auf diese Art deinen M1 Mac mit iPhone-Apps zu versorgen, funktioniert laut 9to5mac mit der Mehrheit der iPhone- und iPad-Anwendungen, einschließlich bekannten Apps wie Netflix und Instagram. Manche Anwendungen wie WhatsApp und der Apple Store dagegen können aufgrund ihrer speziellen Anforderungen nicht heruntergeladen werden.

Dass du einen solchen Umweg gehen musst, um auf M1 Macs iPhone-Apps zu installieren, hat allerdings auch einen Grund. Entwicklern steht es frei, ihre Anwendungen über den gewohnten Mac App Store für M1 Macs verfügbar zu machen. Geht dies also nicht, haben sie sich aktiv dagegen entschieden, oftmals, weil die Leistung nicht überzeugend ist.

In Fällen wie der Netflix-App beispielsweise musst du zum Beispiel auf den Vollbildmodus verzichten, wenn du den M1 mit der iPhone-App aufrüstest. Dazu kommt, dass Apple dieses Vorgehen künftig wahrscheinlich blockieren wird, stell dich also nicht darauf ein, dass der Trick auf Dauer funktioniert. Hast du noch keinen neuen M1 Mac? Am Black Friday hat Apple ordentliche Angebote zu bieten. Übrigens kann dein MacBook auch ganz andere Tricks.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen