Display-Folien schützen das Display deines Smartphones, doch auch sie sind nicht unzerstörbar. Wir verraten dir, wie du ohne Schäden die Panzerglas-Folie entfernen kannst. Dazu gibt es nämlich mehrere Möglichkeiten.

Panzerglas-Folie entfernen: Retter in der Not spart dir eine Menge Geld

Eine Unachtsamkeit, ein kleiner Ausrutscher und das Malheur ist geschehen. Dein Smartphone segelt durch die Luft und nach einer unglücklichen Landung wird der Schaden deutlich. Viele Menschen verwenden zum Schutz des Displays eine sogenannte Panzerglas-Folie. Diese besteht aus einer hauchdünnen Scheibe Temperglas, das durch eine Wärmebehandlung besonders bruchsicher gemacht wurde.

Doch auch dieses Panzerglas ist nicht unzerstörbar. Zwar ist es eine echte Erleichterung und sehr kostensparend, wenn statt des Displays „nur“ das Panzerglas zu Bruch geht, doch ärgerlich ist es trotzdem. Bei Benutzung lassen sich Kratzer und kleine Brüche mit der Zeit nicht mehr verhindern. Irgendwann musst du die Panzerglas-Folie entfernen und gegen ein neues Modell austauschen.

Dabei ist es besonders wichtig, dass die Schutzfolie genau zu deinem Smartphone passt, denn das Panzerglas lässt sich nicht selbst zuschneiden und an den entsprechenden Stellen müssten Aussparungen für die Kamera und die Lautsprecher freigelassen werden. Wenn du also die alte Panzerglas-Folie entfernen und durch eine neue, unbeschädigte ersetzen willst, gibt es verschiedene Methoden die dir zur Verfügung stehen.

Diese Methoden helfen dir

In manchen Fällen, besonders bei älteren Fällen, die ihre Besten Tage schon hinter sich haben, kannst du ganz simpel mit dem Fingernagel versuchen, die Panzerglas-Folie zu entfernen. Untersuche dazu die Bildschirmecken, ob die Folie schon leicht lose ist. In diesem Fall kannst du mit etwas Geduld versuchen, mit dem Fingernagel das Glas zu lockern und letztendlich zu lösen.

Wenn du dir deine Fingernägel kürzlich geschnitten hast, könnte das jedoch schwer werden. Alternativ empfehlen wir, Werkzeuge zu verwenden. Im Idealfall sollten diese nicht aus Metall sein, um das Risiko von Kratzern auf dem Bildschirm so gering wie möglich zu halten. Zahnstocher oder Schaschlikspießer aus Holz eignen sich gut dafür. Nur im Notfall solltest du auf einen Cutter oder eine Rasierklinge zurückgreifen. Weil die Folie nur den Bruchteil eines Millimeters dünn ist, kann das etwas schwierig werden. Grundsätzlich gilt: Hab etwas Geduld, um dein Handydisplay nicht zu beschädigen.

Geheimtipp Fön: Nur sehr vorsichtig anwenden

Wenn das Entfernen der Panzerglas-Folie nur sehr schwer möglich ist, kannst du außerdem einen Fön oder eine Heißluftpistole zur Hilfe nehmen. Die heiße Luft erwärmt den Kleber auf der Unterseite der Folie und macht das Ablösen einfacher. Sei aber sehr vorsichtig mit der heißen Luft, um die Elektronik nicht zu beschädigen. Setze am besten nur eine Ecke des Handys der Luft aus dem Fön aus und das auch nur in kurzen Schüben.

Wenn du die Panzerglas-Folie entfernt hast, solltest du direkt im Anschluss eine neue Folie anbringen, um Schäden am Display zu verhindern. Wenn dein Bildschirm doch einmal beschädigt wurde, kannst du mit einem einfachen Trick Reparaturen erst einmal hinauszögern und eine Menge Geld sparen. So könnten die Smartphone-Displays der Zukunft aussehen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.