Digital Life 

Twitter hat genug von Donald Trump: Neue Maßnahme könnte US-Präsidenten blamieren

Eine neue Maßnahme soll Donald Trumps Twitter Account empfindlich treffen.
Eine neue Maßnahme soll Donald Trumps Twitter Account empfindlich treffen.
Foto: imago images / UPI Photo, Canva.com [M]
Twitter markiert die Tweets von Donald Trump schon länger mit Warnhinweisen. Jetzt will die Firma den Präsidenten mit einer weiteren Maßnahme angreifen.

Der Twitter-Account von Donald Trump polarisiert und sorgt regelmäßig für Gesprächsstoff. Nachdem das Unternehmen bereits Schritte unternommen hat, um das Profil des Noch-US-Präsidenten einzuschränken, sollen jetzt noch drastischere Maßnahmen ergriffen werden.

Donald Trump: Der Weg zum Twitter-Präsidenten
Donald Trump: Der Weg zum Twitter-Präsidenten

Twitter-Account von Donald Trump: Kontroverses Dynamit

Twitter ist für den US-Präsidenten eine wichtige Kommunikationsplattform. 88 Millionen Nutzer folgen bei Twitter Donald Trump und bekommen so regelmäßig seine Äußerungen zu den verschiedensten Themen zu sehen.

Mit einer solch riesigen Plattform geht auch eine große Verantwortung einher. In der Vergangenheit sorgte die Vorliebe des Präsidenten, Fakten zu biegen und zu verdrehen auf Twitter regelmäßig für Aufsehen und verursachte viel Empörung. Um dem entgegenzuwirken, hat Twitter entschieden, die Tweets von Donald Trump gegebenenfalls mit Warnhinweisen zu versehen, wenn die Situation es erfordert.

Warnung beim Liken von umstrittenen Inhalten

Jetzt will der Konzern von Twitter-Gründer Jack Dorsey sogar noch drastischere Maßnahmen ergreifen, um die Reichweite des präsidialen Accounts noch weiter einzuschränken. Wie der Twitter-Support kürzlich in einem Statement bekannt gab, sollen jetzt sogar explizite Warnhinweise eingeblendet werden, wenn du versuchst, einen Tweet zu liken, dessen Inhalt als umstritten gilt.

Dabei sollen genauere Informationen angezeigt werden, warum der Inhalt der Nachricht als nicht gesichert gilt. Laut dem Support hätten die Warnhinweise dazu beigetragen, die Anzahl der irreführenden Tweets um 29 Prozent verringern. Aus diesem Grund soll die Warnung jetzt auch für die Like-Funktion eingeführt werden. Diese Maßnahme dürfte unter anderem den Twitter-Account von Donald Trump hart treffen, da die Sichtbarkeit der Tweets auf diese Weise deutlich verringert wird.

Twitter CEO Jack Dorsey kündigte kürzlich an, dass der Twitter-Account von Donald Trump seine Immunität verlieren würde, sobald die Präsidentschaft beendet sei. Die besten Reaktionen des Netzes zur US-Wahl findest du hier.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen