Digital Life

iOS 14.5 bringt wichtige Änderungen auf iPhones und iPads

Wenn du ein iPhone oder iPad benutzt, ist eine Änderung von iOS 14.5 von großem Interesse für dich.
Wenn du ein iPhone oder iPad benutzt, ist eine Änderung von iOS 14.5 von großem Interesse für dich.
Foto: freephotocc-2275370/pixabay, Icons8 [M] via Canva.com
Mit iOS 14.5 steht das nächste große Update vor der Tür. Es wird für iPhones und iPads eine wichtige Veränderung bringen.

Die Entwickler von Apple waren seit Januar 2021 nicht untätig und arbeiten fleißig an dem nächsten großen Betriebssystem-Update, dass die Bezeichnung iOS 14.5 tragen wird. Die Betaversionen verraten, welche Änderungen dich erwarten. Eine wichtige Neuerung ist vor allem dann von Interesse, wenn du ein iPhone oder ein iPad benutzt.

Monitor zu klein? So nutzt du dein iPad als zweiten Bildschirm
Monitor zu klein? So nutzt du dein iPad als zweiten Bildschirm

iOS 14.5 könnte Apples Update-Politik grundlegend ändern

In der Vergangenheit wurde die Art und Weise kritisiert, wie Apple seine Updates verteilt, immer wieder zurecht als ineffektiv und umständlich kritisiert. Mit iOS 14.5 könnte sich der Konzern endlich von dieser veralteten Update-Politik lösen.

In der vierten Betaversion von iOS 14.5 haben die Experten vom Magazin 9to5Mac einen neuen Bereich für Sicherheitsupdates entdeckt, der diesen Schluss nahelegt. Offenbar plant Apple, zukünftig Sicherheitsupdates unabhängig von Systemupdates für iOS- und iPadOS anzubieten.

Sicherheitsupdates könnten von Systemupdates gelöst werden

Bisher war es immer so, dass die Sicherheitsupdates für Apples Betriebssystem gleichzeitig mit Updates ausgerollt wurden. Diese Lösung entpuppte sich in der Vergangenheit als eher unelegante und umständliche Lösung, denn selbst für kleine Fehlerkorrekturen musste direkt ein neues Systemupdate aufgesetzt werden. Davon profitiert auch unmittelbar dein iPhone bzw. dein iPad.

Wenn iOS 14.5 erscheint, könnte sich dieser Zustand endlich ändern. Sicherheitsupdates könnten dann einzeln angeboten werden. Wichtig zu beachten ist aber, dass die Funktion zwar schon integriert ist, es sich aber nach wie vor um eine experimentelle Betafunktion handelt. Es ist also nicht hundertprozentig sicher, dass die Funktion im nächsten großen iOS-Update auch präsent sein wird.

Mittlerweile ist auch schon die fünfte Betaversion von iOS 14.5 erschienen, die Hinweise darauf liefert, dass die neuen iPads, die bald erscheinen werden, eine neue GPU mit dem Namen 13G verwenden sollen.

Wann genau iOS 14.5 für alle Nutzer erscheinen wird, ist bislang noch nicht bekannt. Ein aktuelles iPhone-Update behebt allerdings schon einige der gröbsten Fehler. Der Konzern hat kürzlich mit der Bekanntgabe, dass ein Apple-Produkt nicht mehr produziert werden soll, für einige Überraschung gesorgt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de