Digital Life

Tablet als Monitor verwenden: Das sind deine Möglichkeiten

Foto: IMAGO / Westend61
Du kannst dein Tablet als Monitor verwenden, um beispielsweise das Bild deines PCs damit zu erweitern. Wie das ganz einfach und kostenlos funktioniert, erfährst du hier.

Heutzutage gehört es eigentlich schon zum guten Ton, bei Aktivitäten am PC auf einen zweiten Bildschirm zurückgreifen zu können. Damit verschaffst du deinem virtuellen Arbeitsplatz einfach mehr Raum, auf dem du dich ausbreiten kannst. Doch nicht immer ist das nötige Kleingeld vorhanden, um dein Setup um eine zweite Anzeige zu erweitern. Wenn du allerdings bereits ein Tablet im Haus hast, ist auch mit diesem die Erweiterung deines Displays möglich. Wir zeigen dir, wie du dein Tablet als Monitor nutzen kannst.

Monitor kalibrieren: Darum ist es wichtig und so funktioniert es
Monitor kalibrieren: Darum ist es wichtig und so funktioniert es

Tablet als Monitor: So einfach geht's

Wenn du dein Tablet als Monitor verwenden willst, ist dafür in der Regel nicht viel mehr nötig, als eine passende App. Einfacher als mit dem Spacedesk, den du sowohl für Android-Tablets, als auch für die iPads aus dem Hause Apple herunterladen kannst, geht es fast nicht mehr. Spacedesk hilft dir, wenn du am liebsten mit mehreren Fenstern und Programmen gleichzeitig arbeitest. Damit sparst du einerseits Kosten, denn die Anschaffung eines zweiten geräts ist überflüssig. Auf der anderen Seite musst du nicht erst alles umräumen, damit du an den benötigten Platz für eine weitere Anzeige gelangst.

Sogar eine Smartphone-Unterstützung bietet das kostenfreie Tool dir und dank der Touchscreen-Funktion lässt sich die Software ganz einfach über den Browser nutzen. Wo du Spacedesk bekommst und wie du mit der Anwendung anschließend dein Tablet als Monitor verwendest, erklären wir dir im Folgenden.

So funktioniert Spacedesk

Zuerst musst du sicherstellen, dass sich dein PC und dein Tablet im gleichen WLAN- oder LAN-Netzwerk befinden. Eine stabile Internetverbindung ist allerdings nicht zwingend notwendig. Hast du dies sichergestellt, kannst du dir die Software vom Anbieter Datronicsoft auf der entsprechenden Website für deinen PC herunterladen. Eine kurze Demonstration, wie die Übertragung mit Spacedesk funktioniert, wird dir ebenfalls im kurzen Video des Anbieters dargelegt.

YouTube-Video: Das ist Spacedesk
  1. Öffne die Spacedesk-Webseite und lade dir dort das Tool und die benötigten Treiber für Windows herunter und installiere diese.
  2. Nun lädst du dir die Spacedesk-App für dein Tablet oder iPhone aus dem jeweiligen App-Store herunter.
  3. Öffne die Spacedesk-App auf deinem Tablet.
  4. Gib nun die IP-Adresse deines Computers ein, um die Übertragung einzurichten.
  5. Die IP-Adresse findest du heraus, indem du am PC zunächst die Tastenkombination "Windows" + "R" drückst.
  6. Nun kannst du unter "Ausführen" den Befehl "ipconfig" eingeben. Bestätige mit "Enter".
  7. Unter dem Punkt "IPv4-Adresse" findest du deine IP.

Hast du alle Schritte befolgt, dürfte sich dein Tablet fortan als Monitor nutzen lassen. Wenn du deine Bildschirminhalte von einem PC auf einen Mac oder ein Macbook übertragen willst, geht das ebenfalls mit Spacedesk und seinem HTML5-Viewer, den du über die Seite viewer.spacedesk.net findest. Auch dazu gibt es ein Video des Entwicklers:

Weitere Möglichkeiten und Probleme

Natürlich gibt es auch noch Alternativen, die dir dabei helfen, dein Tablet als Monitor zu verwenden. Eine beliebte Möglichkeit ist die Anwendung iDisplay, die jedoch nicht kostenlos zu bekommen ist. Auch die Einrichtung mit iDisplay ist vergleichsweise simpel. Neuere Macs und iPads haben zudem von Haus aus eine Anwendung installiert, die sich Sidecar nennt und es dir ermöglicht, Bildschirminhalte drahtlos zu übertragen.

Probleme können vor allem in Form von Rucklern auftreten. Dies geschieht vor allem dann, wenn du auf dem PC Anwendungen ausführst, die grafikintensiver sind als herkömmliche Programme. Für diese ist die verbaute Technik in deinem Tablet einfach nicht ausgelegt. Außerdem kann ein schwaches WLAN-Signal Schuld daran haben, wenn dein Tablet als Monitor kein ideales Bild erzeugt.

Fazit: Das Tablet als Monitor zu nutzen ist kinderleicht

Wie du sicher schon gemerkt haben dürftest, ist es ein Leichtes, dein Tablet als einen Monitor zu verwenden. Dabei helfen dir einfach zu bedienende Apps, die teilweise vom Hersteller schon mitgeliefert werden. Die besten Tablets zeigen wir dir im Übrigen hier. Und wenn du kein großer Fan von Apple bist, dürften dir diese fünf iPad-Alternativen gefallen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen