In immer mehr Jobs macht die Schreibtischarbeit am Bildschirm einen wichtigen Teil der täglichen Arbeit aus. Das kann mit der Zeit zu einer echten Belastung für die Augen werden. Doch du bist nicht schutzlos. Experten empfehlen, sich an die 20-20-20 Regel zu halten, um deine müden Augen regelmäßig zu entspannen und und so langfristig zu schonen und gesund zu halten.

Müde Augen: Immer mehr Menschen leiden darunter

Wenn du viel am Bildschirm arbeitest, wirst du früher oder später bemerken, dass deine Augen müde werden. Damit stehst du nicht allein da, denn das Phänomen ist mittlerweile zu einer sehr verbreiteten Beschwerde bei Menschen geworden. Mittlerweile gibt es nicht mehr viele Jobs, bei denen man komplett ohne Bildschirmarbeit auskommt und auch in der Freizeit sitzen wir häufig vor dem Laptop, Fernseher, Smartphone oder anderen Arten von Screens, die unser Leben immer stärker vereinnahmen.

Müde Augen können sich in ganz verschiedenen Symptomen manifestieren. Manchmal fühlen sich deine Augenlider einfach sehr schwer an oder deine Augen jucken oder sind trocken und gereizt. Am häufigsten verbreitet ist aber eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Licht. Damit deine Augen durch die viele Zeit vor Screens keinen dauerhaften Schaden nehmen, empfehlen Experten, dass du Sicherheitsmaßnahmen ergreifen solltest, die deine müden Augen entlasten.

Die 20-20-20 Regel: Was bedeutet das?

Hierzu gibt es die sogenannte 20-20-20-Regel, die ihren Namen drei wichtigen Werten verdankt: 20 Minuten – 20 Sekunden – 20 Fuß. Das bedeutet: Während der Bildschirmarbeit solltest du alle 20 Minuten für einen Zeitraum von 20 Sekunden deine Augen vom Bildschirm wenden und einen Punkt fixieren, der etwa 20 Fuß (etwa sechs Meter) von dir entfernt ist. Deine Augen brauchen etwa 20 Sekunden, um den Punkt zu fixieren und sich damit komplett zu entspannen. Nach dem Ablauf dieser Zeit kannst du ganz normal weiterarbeiten.

Blynker hilft dir bei der 20-20-20 Regel

Doch leider fällt es im Alltag alles andere als leicht, die 20-20-20 Regel einzuhalten. Oft wirst du durch andere Dinge abgelenkt oder du vergisst die Entspannung der Augen einfach komplett. Daher gibt es nützliche Tools wie beispielsweise Blynker, das dich alle 20 Minuten mit zwei kleinen Tönen (im Abstand von 20 Sekunden) an die Pause erinnert. Um das Programm zu nutzen, musst du nicht einmal eine Installation durchführen. Alles, was du tun musst, ist, die Webseite von Blynker zu öffnen und den Countdown einmal zu starten. Dann kannst du ohne Bedenken weiterarbeiten. Wenn du den Tab im Hintergrund geöffnet lässt, läuft das Programm den gesamten Arbeitstag im Hintergrund weiter und hilft dir dabei, zu verhindern, dass du zum Feierabend mit müden Augen zu kämpfen hast.

Auch mit anderen Tools kannst du deinen müden Augen etwas Entspannung verschaffen. So kannst du beispielsweise ohne Weiteres bei Windows den Darkmode aktivieren. Wusstest du übrigens, dass du auch in der Google-Suche den Dark Mode aktivieren kannst? Hier verraten wir dir, wie das funktioniert.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.