Vor einigen Tagen war die Verwirrung der Bewohner der kanadischen Ortschaft Tumbler Ridge in der Provinz British Columbia groß, als plötzlich hunderte Haushalte von einer großflächigen Internetstörung befallen wurden. Techniker machten sich auf die Suche nach dem Grund und entdeckten etwas äußerst Absonderliches.

Internetstörung mit kurioser Ursache

Am 24. April 2021 gingen beim Internetprovider Telus zahlreiche Störungsmeldungen aus Tumbler Ridge ein. In Hunderten Haushalten der 2.000 Seelen-Gemeinde war offenbar das Internet ausgefallen. Insgesamt waren etwa 900 Kund:innen betroffen, also etwa die Hälfte der Bewohner. Daraufhin wurde schnell ein Team von Technikern entsandt, die den Grund für die Störung suchen und beheben sollten.

Bei der Untersuchung der Störungsstelle wurden sie auf einen Biberdamm in der Nähe aufmerksam und sahen sich die Sache genauer an. Wie der Konzern berichtete, hatte sich der Biber anscheinend unterirdisch an das Glasfaser-Kabel herangegraben und die 11 Zentimeter dicke Leitung an mehreren Stellen angeknabbert.

Ein echt kanadisches Ereignis

Eine Sprecherin des Internetanbieters bezeichnete den Zwischenfall als „einzigartig kanadische Wendung der Ereignisse“. Einen knappen Tag später waren die Schäden laut dem Nachrichtensender CBC behoben und die Kund:innen in Tubler Ridge durften sich wieder über einen funktionierenden Internetzugang freuen.

Was kannst du tun, wenn dein PC das LAN-Kabel nicht erkennt? Wir zeigen dir, wo die Ursachen für den Fehler liegen könnten und wie du das Internet wiederherstellen kannst. WLAN-Router könnten schon bald knapp werden, denn durch die weltweite Pandemie können nicht mehr genügend Chips hergestellt werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.