Veröffentlicht inDigital Life

Kein Android mehr? Überraschende Umstellung angekündigt

Samsung soll sich einem Leak zufolge künftig von Android trennen. Was dann kommt, ist allerdings umstritten, denn der potenzielle Nachfolger für das Betriebssystem wirft Fragen auf.

Android-Logo auf zerspringendem Glas
Android-Handys sind im Regelfall gut aufgestellt. In einem Punkt jedoch nicht: Die Android-Sicherheit lässt zu wünschen übrig. Foto: imago images / Christian Ohde

Wenn der Leaker IceUniverse Informationen über Samsung veröffentlicht, hören Kenner in der Regel hin. So auch bei seinem jüngsten Post, der Samsungs Wechsel weg von Android hin zu einem neuen, noch mysteriösen OS vorhersagt. Googles Fuchsia soll es demnach werden, allerdings ist diese These auch Anlass für Diskussionen. Immerhin gibt es bisher keinerlei Anzeichen für ein baldiges Ausrollen und auch, ob Samsung das Betriebssystem freiwillig übernehmen wird, steht zur Debatte.

Samsung: Betriebssystem-Wechsel zu Google Fuchsia?

Über Googles Fuchsia gibt es immer mal wieder Gerüchte, bisher aber kaum etwas Handfestes. Nun jedoch, sollte das aktuelle Leak stimmen, könnte Samsung das Betriebssystem zu einer festen Größe erheben. Einen Vorteil hätte es, denn mit Fuchsia will Google endlich schaffen, was bisher nur Apple kann: Eine bessere Kontrolle über die Auslieferung von Updates an alle Geräte.

Abgesehen davon soll Googles Fuchsia auf verschiedensten Arten von Geräten laufen können, selbst auf jenen ohne Display. Auch sollen dadurch Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre erhöht werden, berichtet BGR unter Berufung auf Berichte. Für Android-Nutzer:innen bestehen dabei angeblich keine Transitionsprobleme, existierende Android-Aps könnten weiterhin mit Fuchsia ausgeführt werden. Dennoch dürfte Samsung für das Betriebssystem eine nicht unwesentliche Rolle spielen.

Deshalb ist Samsung für Google wichtig

Um den Wechsel von Android zu Google Fuchsia überhaupt einleiten zu können, ist der Konzern nämlich auf kooperierende Anbieter angewiesen. Wie Ice Universe nun prognostiziert, ist es zumindest „sehr wahrscheinlich, dass Samsung das Fuchsia OS in der Zukunft annehmen wird“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die Überraschung dieser vermeintlichen Enthüllung liegt vor allem darin, dass es bisher keine konkreten Anzeichen dafür gab, dass Google Fuchsia in naher Zukunft überhaupt ausrollen will. Der Wechsel von Samsung zum Betriebssystem dürfte dabei aber auch nicht zu Hundert Prozent freiwillig erfolgen. Solange es kein unternehmenseigenes, erfolgreiches OS für mobile Geräte gibt, ist das Unternehmen mehr oder weniger darauf angewiesen, was ihm Google zur Verfügung stellt.

Dennoch sollen Samsung und Google aktuell enger zusammenarbeiten als zuvor. Im Rahmen der Entwicklung der Google Pixel 6 könnte das südkoreanische Unternehmen nicht mehr nur bei der Hardware, sondern auch beim Design Einfluss genommen haben. Zudem soll Samsung erstmals an der Entwicklung von Fuchsia beteiligt worden sein.

Kritik an aktueller Vermutung

Wenngleich kein Bezug auf die Aussage von IceUniverse genommen wird, übt SmartDroid über andere Punkte Kritik an der Annahme, Samsungs Betriebssystem könnte in Zukunft Google Fuchsia sein. Ein genanntes Argument ist, dass Google bereits seit Jahren an der Android-Nachfolge arbeitet, aber selbst kaum darüber spricht.

Die jüngste Teilnahme von Samsung an der Entwicklung von Fuchsia würde nun jedoch aufgeblasen zu einem Wechsel zum Betriebssystem. Dabei sei das OS ein internes Projekt ohne erkennbares Erscheinungsdatum. Vielmehr sei das modular konzipierte Fuchsia eine Basis für in Android umgesetzte Neuentwicklungen.

Aktuelle Samsung-News

Wie sich Samsung-Geräte künftig gestalten, bleibt also weiter abzuwarten. Dafür drückt der Schuh gerade an anderer Stelle, denn erst kürzlich hat der Konzern bestätigt, dass Millionen Galaxy-Handys und andere Geräte aktuell ein Samsung-Update benötigen. Der Grund sind Sicherheitslücken, die nahezu alle Geräte betreffen, die eine WLAN-Verbindung herstellen können. Dafür gibt es aber an anderer Stelle auch gute Nachrichten. Eine neue Windows-App mit SmartThings Find-Funktion hilft, verschwundene Samsung-Geräte zu finden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.