Kennst du schon die Spielereien, die es manchmal bei der Google-Suche gibt? Wenn du etwa nach einem bestimmten Wort, einer Person oder einen Ort suchst, taucht auf das Suchwort bezogen eine kleine Spielerei auf. Wir sind gleich auf sechs solche einfallsreiche und lustige Spielereien aufmerksam geworden. Du solltest sie auch unbedingt ausprobieren.


Google: Wie fing alles an?
  • Larry Page und Sergey Brin gründeten Google
  • Der Vorläufer hieß „BackRub“ im Jahr 1996
  • Am 15. September 1997 ist die Suchmaschine unter dem Namen Google online gegangen
  • Heute ist Google mehr als nur eine Suchmaschine, sondern bietet auch andere Funktionen: unter anderem Taschenrechner, Übersetzer, Kinoplaner, Wetterbericht

Gib bei der Google-Suche diese sechs Begriffe ein

Besonders wenn du ein Fan der Serie „Friends“ bist, dürfte dich die lustige Spielerei bei der Google-Suche freuen. Denn gibst du die Namen der sechs Hauptfiguren ein, erwartet dich eine kleine Überraschung. Neben dem Namen der fiktiven Figur befindet sich jeweils ein passendes Bildchen, das du anklicken kannst. Wie einfallsreich die Verantwortlichen der Spielerei dabei waren, siehst du.

Das passiert bei Joey Tribbiani

Bei Joey Tribbiani (gespielt von Mac LeBlanc) siehst du eine Pizza. Klickst du drauf, erscheinen einige Leckereien auf deinem Bildschirm und du hörst Joey im Hintergrund rufen „Joey doesn’t share food!“ (zu Deutsch: Joey teilt sein Essen nicht). Und sogleich nehmen zwei behaarte Arme die aufgeploppten Leckereien zu sich.

Das passiert bei Phoebe Buffay

Bei Phoebe Buffay (gespielt von Lisa Kudrow) erscheint bei der Google-Suche ihre Gitarre. Bei einem Klick hörst du Phoebe ihren berühmten Hit „Smelly Cat“ singen und die stinkende Katze läuft dabei im Bild auf und ab.

Das passiert bei Ross Geller

Bei Ross Geller (gespielt von David Schwimmer) erscheint die Couch, die die Figur in der 16. Episode der fünften Staffel gekauft hat. Weil Ross zu geizig ist, Lieferkosten zu bezahlen, helfen ihm Rachel und Chandler, das Sofa vom Treppenhaus in seine Wohnung zu bringen. Dabei nervt er seine Freunde mit der ständigen Wiederholung von „Pivot“ (zu Deutsch: schwenken oder drehen). Klickst du vier Mal auf diese Couch in der Google-Suche, schwenkt das komplette Fenster nach rechts, dann nach links, wieder nach rechts und schließlich bricht das Sofa. Im Hintergrund hörst du Ross immer verärgerter rufen „Pivot“. Zum Schluss sagt er „Okay, I don’t think it’s gonna pivot any more.“

Das passiert bei Monica Geller

Bei Monica Geller (gespielt von Courteney Cox) findest du einen Putzeimer. Bei einem Klick auf diesen poliert ein Schwamm den Namen der Figur auf, sodass dieser glänzt und sich lila färbt.

Das passiert bei Chandler Bing

Bei Chandler Bing (gespielt von Matthew Perry) siehst du in der Google-Suche den von ihm geliebten ausfahrbaren Sessel. Bei einem Klick erscheinen seine und Joeys Haustiere: Die Ente und das Küken. Die laufen quakend und piekend auf dem Fenster auf und ab. Erst wenn du wieder auf den Sessel klickst, verschwinden die beiden Tierchen.

Das passiert bei Rachel Green

Bei Rachel Green (gespielt von Jennifer Aniston) siehst du ihre bekannteste Frisur in der Serie, die „The Rachel“ heißt. Und klickst du auf diese, wirst du auf die Bildersuche weitergeleitet.

Fazit: Friends-Fans kommen voll auf ihre Kosten

Es sieht ganz so aus, als seien echte Friends-Fans bei der Optimierung der Google-Suche am Werk gewesen. Und das dürften andere Friends-Fans sehr zu schätzen wissen. Übrigens steht jetzt fest, dass die besondere Friends-Reunion noch im Mai stattfinden wird. Diese Unterstützung bekommt der Originalcast um Jennifer Aniston, David Schwimmer und Co.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.