Anfang 2022 wird mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit das Samsung Galaxy S22 in den Handel kommen. Bis dahin müssen sich die Fans mit Leaks begnügen. Nun ist eins aufgetaucht, welches verrät, dass der Konzern ein Feature streichen wird beziehungsweise erst gar nicht mit aufnimmt.

Samsung Galaxy S22: Darauf soll verzichtet werden

Grundsätzlich sollen neue Flaggschiffe stets besser werden. Lange wurde auch gemunkelt, wie die Kamera des Samsung Galaxy S22 wird. Ein bekannter Leaker hat nun offenbart, dass der Konzern auf folgende Besonderheit verzichten wird:

Das künftige Ultra-Modell der Samsung Galaxy S22-Reihe soll laut dem Leaker Ice Universe keine 200 Megapixel Hauptkamera besitzen. Das schreibt der Leaker auf dem chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo. Vielmehr wird Samsung auf eine andere Komponente setzen.

Diese Änderung bekommt die Samsung Galaxy S22-Hauptkamera

Statt der 200 Megapixel Hauptkamera soll das Samsung Galaxy S22 Ultra einen 108 Megapixel Sensor bekommen, der an einigen Stellen verbessert beziehungsweise optimiert werden soll. Solch ein Sensor war bereits beim Galaxy S21 Ultra verbaut worden.

Sobald es bestätigte Angaben hierzu geben wird, werden wir dich natürlich informieren. Doch nicht nur auf die 200 Megapixel Hauptkamera soll verzichtet werden, auch eine andere Kamera wird beim Samsung Galaxy S22 wohl gestrichen. Und auf diese Partnerschaft könnte der Konzern schon bald eingehen, um das Samsung Galaxy S22 besser zu machen.

Quellen: Weibo

Neueste Videos auf futurezone.de