Digital Life

Microsoft zeigt Kosten für den Windows 365 Cloud-Computer

Mit Windows 365 bekommst du deinen eigenen Cloud-PC. Doch wie teuer wird dieser Service?
Mit Windows 365 bekommst du deinen eigenen Cloud-PC. Doch wie teuer wird dieser Service?
Foto: Sashkinw/Getty, Icons8 [M] via Canva.com
Mit Windows 365 bietet Microsoft dir einen kompletten Cloud-PC an. Doch wie teuer wird das ganze Vergnügen? Einen ersten Hinweis liefert eine Microsoft-Präsentation.

Das neue Windows 11 ist nicht die einzige Neuerung, an der Microsoft arbeitet. Mit Windows 365 will Microsoft in Zukunft auch Cloud-PCs anbieten. Was hinter dieser Technologie steckt und warum sie die Zukunft sein könnte, verraten wir dir hier. Außerdem ist ein erstes Preismodell der Windows 365-Kosten bekannt geworden.

5 wichtige Schritte nach der Windows-Installation
5 wichtige Schritte nach der Windows-Installation

Windows 365: Dein Computer in der Cloud

Das Prinzip der Cloud-Datenspeicherung (wie beispielsweise bei Google Drive oder in der iCloud) ist dir bestimmt schon bekannt. Doch jetzt stell dir vor, dass du einen gesamten Computer besitzen könntest, der komplett in der Cloud existiert. Nicht nur deine Daten würden dann online gespeichert und jederzeit abrufbar sein. Auch die Rechenleistung des PCs kommt aus der Cloud. So kannst du im Grunde genommen von überall auf deinen Computer zugreifen.

Windows 365 startet offiziell am 2. August 2021. Dann werden alle Preismodelle veröffentlicht und du kannst dir einen Cloud-PC sichern.

Genau dieses Konzept setzt Microsoft mit seinem neuen Projekt Windows 365 um. Doch wie teuer ist ein solcher Cloud PC? Eigentlich sollten die Windows 365-Kosten noch gar nicht bekannt sein. Doch bei einer Microsoft Inspire-Präsentation wurde (wohl versehentlich) ein erstes Preismodell gezeigt.

Konfiguriere deinen eigenen Computer

In der Präsentation wurde erläutert, wie Unternehmen sich für Windows Windows 365 anmelden können, um ihren Mitarbeitern virtuelle PCs zur Verfügung zu stellen. Die Leistung dieser Computer kann individuell konfiguriert werden. Dabei gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten im Hinblick auf:

  • den Prozessor (CPU).
  • den Arbeitsspeicher (RAM).
  • die Speichergröße.

Wie teuer werden die Cloud-PCs?

Eine voreingestellte Option zeigte das folgende Preismodell: Für einen Cloud-PC mit 2 CPUs, 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte Speicherkapazität werden pro Monat 31 Dollar fällig.

Anzumerken ist, dass es sich hierbei nicht um die günstigste Konfiguration handelt. Es gibt also sowohl noch teurere als auch billigere Varianten. Laut einem Microsoft-Vertreter wird eine Liste mit allen Modellen für die Windows 365-Kosten ab dem 2. August zur Verfügung stehen.

Neues von Microsoft

Für Microsoft 365 wird der legendäre (und nervige) Office-Assistent Clippy zurückkehren. Allerdings nur als Emoji. Alle wichtigen Informationen zu Microsofts neuem Flaggschiff-Betriebssystem Windows 11 findest du hier.

Quelle: The Verge

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de