Die neue Betriebssystem-Version Windows 11 wird in wenigen Monaten auf sämtliche PCs und Laptops aufgespielt. Aktuell können User:innen die Version testen. Eine Sache kann aber störend werden: die „Empfohlenen Anwendungen“. Ist das der Fall, dann kannst du diese mühelos deaktivieren.

Windows 11: So deaktivierst du den Abschnitt mit den empfohlenen Anwendungen

Seit kurzer Zeit läuft Windows 11 in der Testphase. Schon jetzt können Nutzer:innen die Neuheiten der künftigen Version ausprobieren und entdecken. Der Abschnitt „Empfohlene Anwendungen“ nimmt in der Regel einen großen Teil des Startmenüs ein. Sollte dich das stören, kannst du diesen auch deaktivieren, laut Logistic Ready. Gehe dafür wie folgt vor:

  1. Gehe zunächst in die Einstellungen.
  2. Anschließend wählst du in den linken Spalte „Personalisierung“ aus.
  3. Im nächsten Schritt klickst du auf „Start“.
  4. Deaktiviere hier den Punkt „Zuletzt hinzugefügte Apps anzeigen“.
  5. Ebenso musst du den Schieberegler bei „Zuletzt geöffnete Elemente in Start, Sprunglisten und Datei-Explorer anzeigen“ deaktivieren.

Einige Sachen sind ebenso störend in Windows 11

Mit der neuen Version werden sich einige Sachen ändern. So unter anderem das Windows 11-Startmenü. Wie du es dir zurückholen kannst, verraten wir dir ebenfalls. Und darauf solltest du achten, wenn du dein Gerät auf Windows 11 upgradest, denn einige Funktionen werden verschwinden.

Quelle: Logistic Ready

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.