Veröffentlicht inDigital Life

Das Design der Apple Watch Series 7 wurde geleakt

Im kommenden Herbst sollen die neuen Apple-Produkte präsentiert werden. Vor dem Release sind bereits erste Bilder zur Apple Watch Series 7 aufgetaucht.

Smartwatch mit Apple-Logo.
So soll die Apple Watch Series 7 aussehen. Foto: Getty Images/d3sign, Roundicons Pro [M] via Canva.com

Sehnsüchtig warten die Apple-Fans auf die künftigen Gadgets. Leaks und Gerüchte sollen die Wartezeit erleichtern. Aktuell sind erste Renderbilder zur Apple Watch Series 7 im Umlauf. Das Design wurde etwas überarbeitet.

So soll die Apple Watch Series 7 aussehen

Derzeit läuft die Gerüchteküche heiß. Insider:innen versuchen jedes einzelne Detail der künftige Apple-Gadgets herauszufinden. Zur Apple Watch Series 7 gibt es nun CAD-basierte Renderbilder.

Wie 91mobiles berichtet, konnten sie mithilfe von Branchenquellen ein CAD-basiertes Bild der Apple Watch Series 7 herstellen. Demnach sind die Kanten nicht mehr abgerundet, sondern eckig designed. Zudem bekommt das künftige Apple-Wearable einen Silikonarmband, das austauschbar sein wird. An den Knöpfen und Sensoren wird sich hingegen nichts verändern. Auf Twitter haben sie auch ein Bild dazu gepostet:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Diese Maße werden erwartet

Des Weiteren wird erwähnt, dass ein Brancheninsider verraten habe, wie groß die Apple Watch Series 7 wird. Erwartet wird ein 44 Millimeter-Modell mit den Maßen 44 x 38 x 9 mm und einem 1,8-Zoll-Display, welches im Vergleich zur Apple Watch Series 6 größer ist.

Die Apple Watch Series 7 soll gemeinsam mit dem iPhone 13 und weiteren Produkten released werden. Ein Experte hatte zuvor einige Informationen geleakt.

Quelle: 91mobiles, Twitter.de/91mobiles

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.