Der umstrittene Internet-Unternehmer Kim Dotkom hat seine Twitter-Gemeinde auf ein neues Video gestoßen. Es soll einen Screencast vom Smartphone des Tesla-CEOs Elon Musk zeigen.

Kim Dotcom: Video zeigt angeblich Elon Musks Handy

„Ich habe durchgesickertes Filmmaterial von @elonmusk Telefon erhalten, das 2018 gehackt wurde“, schreibt der Internetunternehmen mit dem Klarnamen Kim Schmitz. „Dieses unglaubliche Video zeigt eine Beta-Version von @neurallink […] zum ersten Mal. Ist das, was die NSA mit all unseren Telefonen machen kann? @Snowden ?“

„Am 2. Mai 2018 drang eine ungenannte Hackergruppe kurzzeitig in die Sicherheit des Geschäftsmagnaten, Erfinders und CEO von Tesla und SpaceX, Elon Musk, ein“, heißt es darin einleitend. „Das folgende Video wurde von Musks Smartphone aufgezeichnet, bevor die Sicherheitslücke geschlossen wurde.“ Ergänzt wird nach kurzer Zeit: „Angeblich.“

Humorvoller Fake

Unter dem Tweet Kim Dotcoms scheinen sich einige noch nicht so recht sicher zu sein, ob es sich bei dem Video nun um einen tatsächlichen Screencast oder einen Fake handelt. Die Kommentare zum eigentlichen YouTube-Video gestalten sich etwas anders. Schon binnen der ersten Minute wird klar, dass es sich bei dem Video, in dem auch Elon Musks Neuralink zu sehen ist, um einen Scherz handeln dürfte.

Ein ähnliches hatte der shy kids-Kanal schon 2020 hochgeladen. Damals ging es um das angeblich gehackte Smartphone von Adam Silver, dem Commissioner der nordamerikanischen Basketball-Profiliga National Basketball Association.

Quelle: Twitter/@KimDotcom, YouTube/shy kids, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.