Was bedeutet eigentlich btw? Bist du viel im Internet unterwegs und ist dir bislang nicht wirklich klar, was die häufig verwendete Abkürzung eigentlich bedeuten soll, ist es höchste Zeit, gegen deine Unwissenheit vorzugehen. Nicht nur, weil es so viel hilfreicher ist, zu wissen, was dein Gesprächspartner von dir will. Du kannst die wirklich praktische Abkürzung mit unseren einfachen Beispielen auch in der Zukunft ganz einfach selbst verwenden. Wir erklären dir im Folgenden alles, was du über btw wissen musst.

Die Bedeutung von btw

Im Internet kommt es oft vor allem darauf an, Informationen und Meinungen schnell und bestenfalls möglichst verständlich zu übermitteln. Aus diesem Grund ist es keine Seltenheit, dass Aussprüche, Redewendungen und sogar einzelne Wörter abgekürzt oder in Akronymen, bei denen jeder Buchstabe für ein Wort steht, zusammengefasst werden. Ein gutes und wirklich hilfreiches Akronym ist dabei btw. Auf dieses stößt man, dank seiner einfachen Verwendung, wirklich häufig.

Doch wofür btw steht, lässt sich, wenn man es nicht ohnehin schon weiß, nur schwer erahnen. Auch hier handelt es sich um ein Akronym mehrerer englischer Wörter, die auf ihre Anfangsbuchstaben reduziert und zu einem gemeinsamen Kürzel zusammengepfercht wurden. Dabei steht es ausgeschrieben für die englische Redewendung „by the way“.

Die Übersetzung von btw

Nun fragst du dich möglicherweise noch immer, wie ein „by the way“ in der deutschen Sprache zu verstehen ist. Es ist damit nichts anderes gemeint als „ach ja…“, „übrigens“, „apropos“, „nebenbei gesagt“ oder auch, recht nah an den ursprünglichen Worten formuliert, „wo wir gerade davon sprechen“ übersetzen. Die Redewendung selbst stammt also, logischerweise, nicht aus dem Internet und ist in englischsprachigen Regionen seit jeher im tagtäglichen Gebrauch.

Die Verwendung von btw

Wie du btw also tatsächlich verwenden kannst, liegt auf der Hand: Möchtest du in einem Gespräch an passender Stelle noch etwas einwerfen, oder hast du einfach eine Randinformation, die du deinem Gegenüber beiläufig mitteilen möchtest, eignet sich die Abkürzung ideal. Doch bedenke: Wirfst du btw in Form seiner drei Buchstaben ein, so kann es vorkommen, dass du in einem realen Gespräch nicht gleich verstanden wirst. Wohingegen es in Chats geläufig ist, einfach nur „btw“ an sich zu schreiben, nutzt du in einer wirklichen Gesprächssituation lieber die ausformulierte Variante „by the way“, wenn du etwas hinzufügen möchtest.

Beispiele für die Verwendung von btw finden sich also unzählige und wir haben dir nachfolgend ein paar einfach zu verstehende herausgesucht, damit du beim nächsten Mal genau weißt, wie du etwas Abwechslung in deinen Wortschatz einbauen kannst:

  • „Btw, ich habe mir letzte Woche ein neues Auto gekauft.“
  • „Voll schöne Couch, die passt btw echt gut zu eurer Tapete.“
  • „Wir waren letztens in dem Restaurant, von dem du gesprochen hast und nur mal btw: Beim nächsten Mal komm doch gerne einfach mit!“

Weitere Kürzel, auf die du stoßen könntest

Ganz „by the way“: Wie bereits angeschnitten, ist btw nicht das einzige Kürzel, auf welches du im Internet, aber auch im alltäglichen Leben so stoßen kannst. Auch das Akronym „ASAP“ zählt zu den beliebtesten Wortschöpfungen, auf die man häufiger trifft und wir erklären dir, was es damit auf sich hat. Ist dein Wissensdurst noch immer nicht gestillt, könnte dich auch interessieren, was eigentlich mit dem Begriff „Simp“ gemeint ist. Genauso zählt auch das Wörtchen „cringe“ zu jenen, welche nicht mehr nur im Netz zu finden sind, jedoch durch solches so richtig Aufwind bekommen hat.

Neueste Videos auf futurezone.de