Am 20. September hat Apple damit begonnen, sein neues Betriebssystem zu verteilen. iOS 15 soll all jene Smartphones erreichen, auf denen schon die vorangegangene Software-Version lief. Es bringt eine Vielzahl neuer Funktionen mit sich – aber längst nicht alle, auf die sich die Nutzer:innen gefreut hatten. Die eine oder andere wird dich wohl erst mit iOS 15.1 beziehungsweise 15.2 erreichen.

iOS 15: Diese Features fehlen noch

Die neuen Modelle der iPhone 13-Serie kannst du schon jetzt vorbestellen und auch dein altes Handy kannst du mit iOS 15 aufwerten. So ganz scheint bislang aber nicht alles zu funktionieren. Immerhin hatte Apple im Voraus große Versprechen gemacht, die der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino nicht alle gehalten hat.

So fehlen den Nutzer:innen des neuen Betriebssystems mitunter folgende Features:

  • SharePlay für FaceTime
  • ID Cards (Personalausweise) für die Wallet-App
  • App Privacy Report
  • Benutzerdefinierte E-Mail-Domain für iCloud Mail
  • Detaillierte 3D-Navigation für CarPlay
  • Legacy Contacts für Apple ID
  • Universal Control
  • Besserer Find My-Support für AirPods

Wann kommen die neuen Funktionen?

Im Rahmen der Worldwide Developers Conference (WWDC) 2021 hatte Apple viele dieser Funktionen angekündigt. Auch konnten Beta-Tester:innen einige von ihnen kennen- und liebenlernen. Offenbar war der Entwickler zum Release seines Betriebssystems aber noch nicht ganz mit den Fähigkeiten der Software zufrieden.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Features überhaupt nicht kommen. Wahrscheinlicher scheint es, dass Apple in wenigen Monaten entsprechende Updates zur Verfügung stellen wird. Mit den Aktualisierungen auf iOS 15.1 und iOS 15.2 sollten die oben aufgeführten Funktionen schließlich auch dein iPhone erreichen.

Quelle: 9To5Mac

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.