Besitzen in deinem Umfeld einige Personen ein Kindle, ergibt es durchaus Sinn, darüber seine Bücher zu teilen. Die Funktion der Familienbibliothek ermöglicht es, nicht doppelt und dreifach kaufen zu müssen.

Schnell und simpel: Bücher teilen auf dem Kindle

Um Bücher auf dem Kindle zu teilen, müssen zwei Dinge erfolgen. Zum einen muss das jeweilige Buch zur Familienbibliothek hinzugefügt werden und zum anderen die Person, die Zugriff auf die Inhalte haben soll. Die Regelung von Amazon sieht dabei vor, dass zwei Erwachsene und vier Kinder ein verknüpftes Konto haben können.

Um eine Person zur Familienbibliothek hinzuzufügen, befolge folgende Anleitung:
1. Öffne auf deinem Kindle oben rechts das Menü.
2. Gehe in die Einstellungen und klicke auf „Haushalt und Familienbibliothek“.
3. Wähle „Neue Person hinzufügen“ aus.
4. Je nachdem, ob die Person ein eigenes Konto besitzt oder ihr euch ein Konto teilt, musst du nun entweder die Log-In-Daten der Person eingeben oder für diese ein eigenes Konto erstellen.
5. Nun hat die Person Zugriff auf deine Familienbibliothek.

Kindle: Ein Buch zur Bibliothek hinzufügen

Deine Inhalte sind nicht automatisch in der Familienbibliothek abrufbar, du musst sie erst einmal in diese einfügen. Dafür öffnest du auf deinem Kindle den Punkt „Meine Inhalte und Geräte“ und wählst das Buch aus, dass in die Familienbibliothek soll. Nun kannst du den Punkt „Zur Bibliothek hinzufügen“ auswählen. Anschließend öffnet sich ein weiteres Fenster, in der du die Optionen der Familienbibliothek wählen kannst. Möchtest du noch weitere Bücher einfügen, wiederhole den Vorgang.

Fazit: Bücher teilen ist einfacher denn je

Das Konzept der Familienbibliothek von Amazon Kindle ist unkompliziert und wirklich nützlich. Bevor jemand etwas erneut kaufen muss, kannst du das Buch und die Person zur Bibliothek hinzufügen, womit längerfristig Geld gespart werden kann. Dennoch kann ein Buch auf Kindle nicht so einfach wie ein Buch im echten Leben verliehen werden, es sei denn, das Kindle selbst wird mit verliehen.

Allerdings gibt es hier einen Tipp: Personen können auf der Familienbibliothek auch wieder entfernt werden. Möchtest du also beispielsweise deiner Mutter das eine Buch zugänglich machen und im nächsten Monat ein anderes Buch deinem besten Freund zeigen, kannst du die Konten auch mit ein paar Klicks austauschen. Meist lesen die Familienmitglieder sowieso nicht jedes der Bücher, dass dir selbst zuspricht.

Übrigens kannst du Kindle-Bücher auf dem Handy lesen. Suchst du nach einer Alternative zu Kindle, kommen diese Geräte besonders in Frage.

Quelle: Amazon, Chip

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.