Wer sich in Deutschland in den vergangenen Jahren den ein oder anderen Handyvertrag zugelegt hat, dürfte früher oder später über mobilcom-debitel gestolpert sein. Das Unternehmen ging einst aus einer Fusion von mobilcom und debitel hervor und ist eine Tochter der freenet AG – noch. Denn wie jetzt bekannt geworden ist, wird mobilcom-debitel schon sehr bald verschwinden.

Darum verschwindet mobilcom-debitel

Die mobilcom-debitel GmbH existiert seit 2011. Der Anbieter von Handyverträgen geriet seither wiederholt in die Kritik für verbraucherunfreundliche Praktiken wie zum Beispiel die gesetzeswidrige Verlängerung von Verträgen und unerwünschten Werbeanrufen.

Doch die Konzernmutter will ihr Markenportfolio weiter konsolidieren. In diesem Zusammenhang will man die Dachmarke freenet weiter ausbauen und ihre Bekanntheit stärken, wie es in einer offiziellen Pressemitteilung heißt. Man möchte sich als „Digital-Lifestyle-Anbieter für den Privatkunden“ besser auf dem Markt positionieren. Zudem will man mit diesem Schritt auf mehr Stringenz setzen und mit der Markendualität aufräumen. Neben Mobilfunk deckt die Produktpalette der freenet AG auch die Bereiche Internet, TV-Entertainment, digitale Services und Hardware ab. Insgesamt zählt das Unternehmen 7,2 Millionen Endverbraucher:innen.

mobilcom-debitel: Das ändert sich jetzt

Bei dem Aus von mobilcom-debitel handelt sich demnach vorerst um eine reine Rebranding-Maßnahme. Das bedeutet im Klartext, dass die Marke in erster Linie in freenet umbenannt wird. Der Wechsel soll in den folgenden Monaten vonstattengehen und zwar auf allen analogen wie digitalen Kanälen. Zusätzlich will man bis Juli die meisten der insgesamt 550 mobilcom-debitel-Shops umgestaltet haben. In diesem Zusammenhang habe ein Test mit vorübergehend veränderten Läden bessere Erkennungswerte und positive Kundenreaktionen hervorgebracht.

Damit wird die Marke mobilcom-debitel vollständig aus der Öffentlichkeit verschwinden. Angaben dazu, ob sich für alle aktuellen Kund:innen etwas an ihren Verträgen oder Anschlüssen verändern wird, gibt es derzeit keine. Von daher ist davon auszugehen, dass die Änderungen vorerst rein kosmetischer Natur sind.

Natürlich kannst du auch ungeachtet dessen deinen Vertrag bei mobilcom-debitel einfach kündigen.

Quelle: freenet AG

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.