Ganz neue Töne auf TikTok: Die Videoplattform, die mit 15-sekündigen Videos zur großen Konkurrenz für Instagram und Co. geworden ist, ändert ihre eigenen Spielregeln.

Videos, die bisher höchstens drei Minuten lang sein konnten, können neuerdings bis zu zehn Minuten dauern. Einige Nutzer wurden per Direct Message bereits über das neue Feature informiert, der Rest sollte bald folgen.

Die Möglichkeit für längere Videos kann man als direkten Angriff auf YouTube deuten, das seinerseits derzeit immer mehr auf die Short-Sektion setzt – also TikTok kopiert.

Mehr Möglichkeiten für Content-Kreatoren

Für die Content-Kreatoren bietet die längere Laufzeit ihrer Videos viele Chancen: Sie haben nun – im Vergleich zu vorher – reichlich Zeit, ihre Themen ganz anders zu bearbeiten. So können sie bei Erklärvideos etwa mehr Wissen vermitteln. Das hätte das Potenzial, der Plattform thematisch mehr Tiefe zu gehen.

Für die Ersteller der Videos bietet die Funktion auch finanzielle Vorteile: Mehr Zeit bedeutet auch mehr Geld mit Werbung zu machen. Zudem gibt es nun mehr Möglichkeiten, um die Videos zu monetarisieren – also ähnlich wie bei YouTube auch vor, mitten oder nach den Videos Werbung zu schalten.

Verliert TikTok sein Alleinstellungsmerkmal?

Allerdings könnte TikTok durch die Möglichkeit von zehnminütigen Videos auch genau das verlieren, weshalb sich so viele User auf der Plattform stundenlang aufhalten: Kurze, knackige Videos, die den Nutzer zum end- und gedankenlosen Scrollen durch den Feed animieren.

Ob die neue Zehn-Minuten-Funktion auf TikTok die User also dazu bringen wird länger oder kürzer auf TikTok zu verweilen, das ist die große Frage, die in den nächsten Wochen beantwortet werden wird.

(mia/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.