Sky bemüht sich darum, eine zentrale Plattform für Streaminginhalte unterschiedlichster Anbieter weiter auszubauen. Wie der Münchner Medienkonzern am 8. April mitgeteilt hat, ist ab sofort auch der Streamingdienst Disney+ über eine entsprechende App auf Sky-Q-Geräten abrufbar. Man wolle „es Entertainmentfans einfacher und bequemer denn je“ machen, erklärt Christian Hindennach, Chief Commercial Officer bei Sky Deutschland, in einer Mitteilung des Unternehmens.

Verbraucher können damit an einer Stelle das Angebot mehrerer Services nutzen – und sich nun via Sky Q auch Serien wie „The Mandalorian“ oder Marvel-Hits wie „Avengers: Endgame“ im Stream ansehen. Ein Abo bei Disney+ ist allerdings weiterhin notwendig, um die Inhalte abspielen zu können, die auf der Bedienoberfläche neben den Sky-Programmen und dem Angebot weiterer Partner angezeigt werden. In die Suche sollen die Serien und Filme von Disney+ dann ab Sommer integriert werden.

Mehrere Dienste integriert

Über Sky Q können Nutzer die Programme des Senders linear oder auf Abruf verfolgen. Neben Disney+-Unterstützung wird unter anderem auch der Zugang zu Inhalten von Free-TV-Sendern, den bekannten Mediatheken, Netflix, Amazon Prime Video und des Sport-Streamers DAZN geboten. Im Sommer soll zudem mit TV Now das Streamingportal der Mediengruppe RTL angebunden werden.

In einigen Wochen soll dann auch der Sky Ticket TV-Stick Disney+ unterstützen. Vielleicht schon rechtzeitig zum Start von „Black Widow“. Die neue Marvel-Action soll ab 9. Juli bei dem Streamingdienst zu sehen sein. Dazu ist anfangs neben einem Abo aber ein „Premier Access“-Zugang notwendig – ähnlich wie bei „Mulan“. Der Preis hierfür ist derzeit noch nicht bekannt, bei „Mulan“ waren es damals 21,99 Euro.

Neueste Videos auf futurezone.de