Rasanter Abgang bei der ARD! Kevin-Prince Boateng (34) soll am kommenden Dienstag ein letztes Mal als Fußballexperte im Ersten zu sehen sein. Das berichtete nun die „Bild“. Ursprünglich sollte er bis zum Ende der EM am 11. Juli seine Meinungen für den Sender abgeben; um aber pünktlich am Mittwoch beim Trainingsstart seines neuen Vereins Hertha BSC dabei zu sein, werde er seine Aufgabe nun frühzeitig niederlegen, heißt es. Ersetzt werden soll er bis zum Ende des Turniers nicht.

Hertha-Manager bestätigt schnellen Wechsel

Hertha-Manager Fredi Bobic (49) wird in der „Bild“ wie folgt zitiert: „Wir können bestätigen, dass Prince uns zum Trainingsstart zur Verfügung steht. Vielen Dank an der Stelle an die Verantwortlichen der ARD für ihre Flexibilität.“ Boateng saß gemeinsam mit Stefan Kuntz (58) und Almuth Schult (30) in der Expertenrunde.

Erst vor Kurzem unterzeichnete Boateng einen Ein-Jahres-Vertrag bei dem Berliner Verein. Nach 14 Jahren Pause kehrt der Kicker nun also zu seinem Jugendverein zurück, für den er seit seinem siebten Lebensjahr spielte.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.