Das spannende Achtelfinale Deutschland gegen England lockte zahlreiche Fans vor die Fernseher. Am Dienstagabend (29. Juni) schied die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen das englische Team aus – das Spiel endete 2:0 für England. Wie „Meedia.de“ nun meldet, brach das Match einen neuen Zuschauerrekord bei der diesjährigen Europameisterschaft: Insgesamt 27,36 Millionen Menschen schalteten deutschlandweit ein – so viel wie bei noch keinem Spiel zuvor.

Fußball hat kaum TV-Konkurrenz

Die ARD sicherte sich damit einen Marktanteil von 76,5 Prozent. Alle drei Vorrundenspiele der Deutschen lagen bei den Zuschauerzahlen deutlich darunter. Als stärkste Konkurrenz von Jogis Jungs entpuppte sich die Familien-Komödie „Bier Royal“ im ZDF. Für den ersten Teil des Fernsehfilms interessierten sich 3,15 Millionen Zuschauer. Platz drei sicherte sich ZDFneo mit „Marie Brand und das Verhängnis der Liebe“ (1,73 Millionen Zuschauer).

Ob noch ein weiteres Spiel der EM ähnliche Zuschauerzahlen erreichen kann, ist eher unwahrscheinlich. Schon das Achtelfinale nach der deutschen Niederlage – Schweden gegen die Ukraine – sahen nur noch 8,08 Millionen Fußballbegeisterte. Ohne die deutsche Beteiligung könnte das Fußballfieber in Deutschland nun wieder abnehmen.

Neueste Videos auf futurezone.de