Um sich von seinen Vorgängern zu unterscheiden, hat Robert Pattinson (35) in den ersten zwei Wochen am Set von „The Batman“ etwas Neues gewagt. Der Schauspieler versuchte es mit einer „radikal anderen“ Stimme, wie er bei „Jimmy Kimmel Live!“ erzählt hat. Seine Rolle habe er deshalb zunächst nur in einem Flüsterton gesprochen.

Das hätte „absolut grauenhaft“ ausgesehen. Daraufhin wurde er gebeten, seine anfängliche Batman-Stimme zu ändern. Der Schauspieler entschied sich später für eine tiefere und traditionellere Stimme. „Du ziehst den Anzug an und musst auf eine bestimmte Art und Weise sprechen“, erklärt Pattinson.

Batman-Stimme ist nicht zu unterschätzen

Mit der Idee, seine Stimme zu verstellen, war er nicht der erste Schauspieler in der Batman-Geschichte. Schon Christian Bale (48) soll mit seiner Stimme experimentiert haben. „Wenn ihr euch den ersten Teaser zu ‚Batman Begins‘ anhört, könnt ihr die Originalstimme hören“, gab Pattinson den Zuschauern mit auf den Weg. In der Filmvorschau von „The Batman“ wurde er von Twitter-Usern bereits für seine Stimme gelobt.

(jes/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.