Markus Lanz (52) wird am kommenden Donnerstag, 10. März, ab 20:15 Uhr eine Live-Sondersendung moderieren. In „Markus Lanz – Ein Abend für die Ukraine“ will er mit seinen Gästen Solidarität und Unterstützung für das Land zeigen, heißt es in einer Mitteilung des Senders.

Spendenhotline wird eingerichtet

Angekündigt sind Gespräche mit Politikerinnen und Politikern, Beobachtern und Experten. Diese werden zugeschaltet oder im Studio vor Ort sein. Zu Wort kommen werden auch ZDF-Auslandskorrespondenten, Reporterinnen und Reporter, die die Sendung laut Mitteilung „mit aktuellen sowie sehr persönlichen Berichten begleiten“.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden an dem Abend zudem die Möglichkeit haben, aktiv zu werden und die Menschen in der Ukraine mit Geldspenden zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe wird während der 105-minütigen Live-Sendung eine Spendenhotline geschaltet sein.

(jom/spot)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.