Die gamescom findet am 22. August in Köln statt und gilt internatonal als Europas wichtigste Business-Plattform der Spielebranche. Über die Eröffnung des Events durch Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich vor allem der Träger der gamescon, der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, hoch erfreut: „Der Besuch von Frau Dr. Merkel unterstreicht die Bedeutung der Games-Branche für den Kultur-, Digital- und Wirtschaftsstandort Deutschland“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des BIU. Er betonte weiterhin, dass „Deutschland eine starke Games-Branche braucht, um sich auch in der digitalisierten Wirtschaft eine Top-Position zu sichern.“

Koelnmesse zeigt sich ebenfalls geehrt

Auch der Veranstalter des Events, die Koelnmesse GmbH, begrüßt die unterstützende Funktion von Merkels Auftritt: „Sie honoriert mit ihrem Besuch die Entwicklung der gamescom zu einer der erfolgreichsten und größten Veranstaltungen im deutschen Messewesen“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Genaue Details zum Presserundgang noch offen

Noch nicht bekannt ist, welche Messestände Merkel bei Ihrem Eröffnungsrundgang besichtigen wird. Es ist anzunehmen, dass die zum BIU gehörenden Mitglieder wie Nintendeo, Microsoft, Sony PlayStation, Ubisoft und Electronic Arts traditionell gesetzte Stationen darstellen.

Weltgrößtes Event der Branche für Computer- und Videospiele

Die gamescom ist laut BIU das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele. Allein 2016 verzeichnete die Messe rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern, die sich in Köln über die Highlights und Trends der Branche informierten. Als Erweiterung der Veranstaltung fand in der Kölner Innenstadt zusätzlich das gamescom city festival statt.

Neueste Videos auf futurezone.de