Games 

PS5-Controller mit neuem Feature: Das kann der DualShock 5

Der neue PS5-Controller setzt nicht nur auf Cloud-Gaming. Vielmehr soll der DualShock 5 mit adaptivem Trigger und haptischem Feedback neue Türen für Entwickler öffnen.
Der neue PS5-Controller setzt nicht nur auf Cloud-Gaming. Vielmehr soll der DualShock 5 mit adaptivem Trigger und haptischem Feedback neue Türen für Entwickler öffnen.
Foto: Unsplash
Der DualShock 5, Sonys neuer PS5-Controller, kommt mit einer ganzen Palette atemberaubender Features. Wir verraten dir, welche das sind.

Passend zum Release der Next-Gen-Konsole aus dem Hause Sony erwartet dich auch ein neuer PS5-Controller. Der DualShock 5 kommt dabei mit einer ganzen Reihe neuer Features. Neben adaptiven Triggern, haptischer Resonanz und der "Direct to Cloud Gaming"-Funktion liefert das Gamepad nun eine absolute Weltneuheit.

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole
PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

Update: Neuer PS5-Controller macht jedes Spiel zum Multiplayer

Bereits im Oktober tauchten erste Informationen zum neuen PS5-Controller, dem DualShock 5, auf. Damals wurden einige neue Funktionen beschrieben, die das Gamepad bereits gewaltig von der Konkurrenz abheben. So soll es mitunter durch eine direkte WLAN-Verbindung ideal zum Cloud-Gaming geeignet sein, doch auch der Handhabung hat sich Sony Interactive Entertainment angenommen. Nun jedoch geht es erst richtig ans Eingemachte.

In einem am Donnerstag, den 5. Dezember, veröffentlichten Patent des Unternehmens heißt es, es werde "ein Verfahren bereitgestellt, das die folgenden Vorgänge umfasst:

  • Ausführen eines Videospiels durch einen Cloud-Gaming-Computer
  • Streaming von Videos, die vom ausführenden Videospiel generiert wurden, über ein Netzwerk an ein primäres Client-Gerät
  • Streaming des Videos über das Netzwerk vom primären Clientgerät zu einem oder mehreren sekundären Clientgeräten
  • Empfangen von Eingabedaten von den sekundären Client-Geräten über das Netzwerk durch einen Eingabeaggregationsserver"

So weit, so gut, erst im Anschluss jedoch wird die eigentliche Neuerung für dich als Gamer erläutert. Bereits im Mai 2018 beim USPTO (United States Patent and Trademark Office) eingereicht, verspricht das Sony-Patent nämlich eine völlig neue Art des Multiplayers. Dabei kann ein und dieselbe Figur von mehreren PS5-Gesteuert werden – mit einem Haken. Denn wie du an den untenstehenden Abbildungen erkennen kannst, steuert jeder deiner Mitspieler dabei nur je einen Teil der Figur im Spiel.

PS5-Controller mit adaptivem Trigger und haptischer Resonanz

Durch haptisches Feedback sollst du in Games nicht nur den Untergrund sehen, auf dem du dich fortbewegst, sondern ihn noch dazu über deinen PS5-Controller spüren. Dafür können beispielsweise leichte Vibrationen sorgen, aber auch die adaptiven Trigger sollen ihren Teil dazu beitragen. So könnten Entwickler beispielsweise beeinflussen, wie leicht sich die Schultertasten deines DualShock 5 betätigen lassen.

DualShock 5 für Direct to Cloud Gaming

Cloud-Gaming zeichnet sich derzeit als generell beliebter Trend ab. Hast du nämlich eine vernünftige Internetverbindung, ist es mehr oder minder irrelevant, was dein PC oder deine Konsole grafisch und technisch draufhat. Denn du zockst deine Games dann nicht mehr direkt auf deinem System, sondern auf den Servern des jeweiligen Anbieters. Eines der derzeit bekanntesten Beispiele dafür wäre Google Stadia, der Dienst des gleichnamigen US-Konzerns.

Doch haben sich auch die Konsolenhersteller Sony und Microsoft bereits in die vielversprechende Technologie eingeklinkt und mit dem neuesten Patent für einen möglichen PS5-Controller treibt SIE das Spiel noch ein wenig weiter. Denn es scheint, als wolle der japanische Hersteller nun auch noch das Gamepad völlig von der Konsole lösen und auf diese Weise das Maximum an Flexibilität erreichen.

Was kann der neue PS5-Controller?

Angemeldet wurde das Patent bereits im Mai dieses Jahres von Sony Interactive Entertainment America. Mit der Veröffentlichung im September wurde jedoch erst bekannt, worum es sich bei dem scheinbar geplanten DualShock 5 wirklich handelt. Denn anders als gewohnt soll er nicht via Kabel oder Bluetooth mit der Konsole verbunden werden. Stattdessen koppelst du ihn ebenso wie die PlayStation selbst mit dem Heimnetz.

Das Coolste: Hast du mehrere Smart-TVs in deinem Haus oder deiner Wohnung, kannst du ganz einfach mit deinem neuen PS5-Controller das Zimmer wechseln, während das Spiel auf dem jeweils neuen Anzeigebildschirm weitergeht. Auch der geplante Sprachassistent Sonys könnte mit dem Gamepad ein neues Zuhause finden. Das reicht dir noch nicht? Dann wirf einen Blick in unsere Liste der PS5-Gerüchte, die wir mit dem nahen PS5-Release immer wieder aktualisieren.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen