Vor drei Jahren, 2016, erschien „Uncharted 4: A Thief’s End“ und brachte die Legende um den charismatischen Schatzsucher Nathan Drake zu einem würdevollen Ende. Eigentlich könnten Fans und Entwickler jetzt zufrieden nach vorne blicken und sich neuen Projekten zuwenden. Doch mit erfolgreichen Franchises ist es halt immer so eine Sache. Oft werden sie so lang ausgereizt, dass der Glanz früherer Zeiten schnell verblasst. Jetzt werden Stimmen laut, die nach einem „Uncharted 5“ rufen. Was ist dran an den Gerüchten und wird es dieser Serie auch so ergehen?

„Uncharted 5“ könnte auf eine glorreiche Geschichte zurückblicken

Falls ein „Uncharted 5“ kommen sollte, könnte dieses auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. Die „Uncharted“-Reihe stammt aus dem renommierten Hause Naughty Dog. Die Amerikaner entwickelten sich zuerst mit dem hüpfenden Beuteldachs Crash Bandicoot in die Herzen zahlreicher Fans, bis sie dann 2007 mit „Uncharted: Drake’s Fortune“ exklusiv für die PlayStation 3 ihren nächsten internationalen Top-Hit veröffentlichten.

Daran knüpften sie eine Erfolgsgeschichte an, derer in der Videospiel-Historie nur wenige ebenbürtig sind. 2009 folgte der Nachfolgetitel „Uncharted 2: Among Thieves“ und 2011 dann „Uncharted 3: Drake’s Deception“, bis, wie bereits erwähnt, 2016 „Uncharted 4: A Thief’s End“ erschien.

Die meist eher linear designten Action-Spiele erzählen die Geschichte von Nathan Drake, einem Indiana Jones-gleichen Schatzsucher, der sich auf humorvolle Art einen festen Platz in den Spieleregalen weltweit erkletterte. Alle „Uncharted“-Teile zusammengerechnet, verkaufte sich die Reihe um die 33 Millionen Mal und räumte zahlreiche Preise ab. Mit „Uncharted 5“ würden diese Zahlen deutlich ansteigen, denn die Popularität der Serie nahm stetig zu.

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole
PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

Wird es ein „Uncharted 5“ geben, wie sich viele Fans erhoffen?

Ob es wirklich ein „Uncharted 5“ geben wird, steht in den Sternen. Die Chancen für einen weiteren Teil stehen aber offen gestanden ziemlich schlecht. Der Grund dafür ist allerdings eher positiver Natur. Denn der Erfolg eines weiteren Titels von Naughty Dog, nimmt aktuell alle ihrer Kapazitäten in Anspruch. „The Last of Us“ bekommt nämlich einen zweiten Teil, weswegen an ein „Uncharted 5“ gar nicht zu denken war.

Ende Mai 2020 kommt „The Last of Us Part II“ in die Läden und bis dahin werden die Damen und Herren bei Naughty Dog alle Hände voll zu tun haben, um uns ein unvergessliches Spielerlebnis zu präsentieren. Und wer in den Genuss des ersten Teils kommen durfte weiß, dass „The Last of Us“ der „Uncharted“-Reihe in Sachen Atmosphäre, Spielspaß und Innovativität in nichts nachsteht.

Für die PlayStation 3 und 4 zusammengenommen verkaufte sich „The Last of Us“ nicht zuletzt deswegen über 20 Millionen mal, 4 Millionen mal mehr als „Uncharted 4: A Thief’s End“. Für Naughty Dog macht es also allein aus ökonomischen Gründen Sinn, das Projekt „Uncharted 5“ erstmal Beiseite zu legen. Das soll aber nicht heißen, dass man ein zukünftiges Abenteuer mit Nathan Drake (oder einem/einer neuen Protagonisten/in?) gänzlich abschreiben sollte.

Mit „The Last of Us Part II“ kommt bis dahin schwer Langeweile auf

All dies ist aber halb so schlimm. Denn „The Last of Us Part II“ ist ein würdiger Ersatz von Naughty Dog. Und wenn wirklich irgendwann in ferner Zukunft ein „Uncharted 5“ erscheinen sollte, steigert die lange Wartezeit die Vorfreude darauf doch umso mehr.

Hier erfährst du näheres über „The Last of Us: Part II“. Lust auf noch mehr Gaming? Wann kommt eigentlich die PlayStation 5?

Neueste Videos auf futurezone.de