Games 

Google Stadia: 4 Alternativen machen dem Cloud Gaming-Anbieter Konkurrenz

Diese Cloud Gaming-Anbieter sind die besten Stadia-Alternativen.
Diese Cloud Gaming-Anbieter sind die besten Stadia-Alternativen.
Foto: Unsplash / Bartek Mazurek
Google Stadia ist derzeit wohl einer der bekanntesten Cloud Gaming-Anbieter. Doch gibt es vier Stadia-Alternativen, die sich ebenfalls anbieten.

2020 soll das Jahr der Cloud Gaming-Anbieter werden. Viele mögen aktuell zwar noch an dieser These zweifeln, doch sind sich Marktbeobachter weitestgehend einig, dass im Cloud Gaming großes Potential schlummert, das noch in diesem Jahr zu voller Größe ausgebaut werden könnte. Google Stadia mag aufgrund gelungenen Marketings bekannt sein, doch ist es nicht der erste Dienst seiner Art. Wir präsentieren dir vier starke Stadia-Alternativen.

Stadia-Alternative: Diese Cloud Gaming-Anbieter können mithalten

Die Vorteile von Cloud Gaming-Anbietern für dich als Verbraucher sind kaum abstreitbar. Nutzt du eines ihrer Angebote ist es nahezu ohne Belang, über welche Hardwarekomponenten dein Rechner verfügt. Wichtig ist dann vor allem die Internetverbindung – kein Wunder also, dass der Trend in Deutschland vergleichsweise langsam anläuft. Dennoch: Stadia-Alternativen gibt es bereits einige und sie haben nicht wenig auf dem Kasten.

N°1: GeForce Now

Die Nvidia Corporation ist nicht nur einer der weltweit größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsetzen, sondern seit 2015 auch einer der Vorreiter in Sachen Cloud Gaming. Mit GeForce Now kannst du auf macOS, Windows oder auf deiner Nvidia Shield, der hauseigenen Konsole des US-Konzerns mehr als 400 Spiele zocken und musst dafür nicht einmal etwas zahlen, da sich der Dienst derzeit noch in der Beta-Phase befindet.

  • Preis: 0€
  • App für PC, Mac oder Shield
  • schnelle Streaming-Technologie mit bis zu 120FPS
  • lange Wartezeiten für den Beta-Zugriff

N°2: PlayStation Now

Von Sony Interactive kommt eine weitere Stadia-Alternative, die du ebenfalls auf dem PC sowie der hauseigenen Konsole, der PlayStation 4, nutzen kannst. Verfügst du über ein Abonnement bei diesem Cloud Gaming-Anbieter, kannst du rund 500 Spiele jederzeit abrufen, ohne auch nur eines davon herunterladen zu müssen.

  • Preis: 9,99€ monatl.
  • bis zu 4K Auflösung
  • nutzbar ab 5 MBits
  • DualShock-Support
PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole
PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

N°3: Shadow

Aus dem Hause Blade kommt der bislang noch weniger bekannte Cloud Gaming-Anbieter Shadow. Die mangelnde Bekanntheit hat jedoch keineswegs etwas mit den Qualitäten des Dienstes zu tun, sondern lässt sich vielmehr darauf zurückführen, dass Blade Shadow erst seit Anfang 2020 aktiv ist. Im wesentlichen Unterscheidet sich diese Stadia-Alternative durch ihr Abomodell von der Konkurrenz:

Boost Ultra Infinite
14,99€ monatl. 29,99€ monatl. 49,99€ monatl.
Full HD max. 4K + Raytracing max. 4K + Raytracing
min. GTX 1080 RTX 2080 TITAN RTX
min. 3.4 GHz (Quad Core) 4 GHz (Quad Core) 4 GHz (Hexa Core)
12 GB RAM 16 GB RAM 32 GB RAM
256 GB Speicherkapazität 512 GB Speicherkapazität 1 TB Speicherkapazität

Du mietest also einen vollausgestatteten, virtuellen Gaming-Rechner. Alle Abo-Modelle des Cloud Gaming-Anbieters greifen auf Windows 10 PC zurück, doch kannst du die Stadia-Alternative nicht nur am Desktop, sondern auch auf dem Mac, Smart TV, Tablet und sogar auf deinem Smartphone nutzen.

N°4: Vortex

Ebenfalls weniger bekannt ist der Cloud Gaming-Anbieter Vortex. Er lässt dich über verschiedene Geräte auf PC-Spiele über die Datenbanken von Steam, Origin und Co. zugreifen. Du kannst es dir vorstellen wie GOG Galaxy, aber eben als Cloud Gaming-Dienst. Die Stadia-Alternative kannst du als PC-Gamer-Pendant zu PlayStation Now sehen.

  • Preis: 9,99€ monatl.
  • bis zu 4K Auflösung
  • 100 Spielstunden pro Monat inklusive

Welcher Cloud Gaming-Anbieter rockt am meisten?

Wie genau die unterschiedlichen Cloud Gaming-Anbieter im Vergleich abschneiden hängt am Ende ganz von dir selbst ab. Schließlich kennst nur du deine Präferenzen und weißt, welche Spiel-Auswahl dir am meisten zusagt. Solltest du dich dennoch nicht in die Stadia-Alternativen verlieben können, ist ein eigener 1.000-Euro-Gaming-PC möglicherweise das richtige für dich. Oder aber du wartest auf die PlayStation 5 sowie die PS5-Spiele, die dich Ende 2020 erwarten.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen