Fast 20 Jahre ist es nun her, dass das deutsche Entwicklerstudio Piranha Bytes den ersten Teil einer Rollenspielreihe herausbrachte, die das Genre gänzlich für sich einnehmen sollte: „Gothic“. Das anfangs vierköpfige Team beeinflusste mit ihrem Spiel maßgeblich die Sparte der RPGs und erlangte schnell große Bekanntheit. Mit „Gothic 5“ soll nun die erste Fortsetzung seit zehn Jahren erscheinen – doch kommt sie wirklich?

„Gothic 5“: Es sieht nicht gut aus

Gleich zwei Titel sollen noch vor „Gothic 5“ in den Verkauf starten, falls es denn überhaupt kommt. Dabei handelt es sich zum einen um ein Remake des ersten „Gothic“ (2001), wofür THQ Nordic extra ein neues Studio in Barcelona aufbauen will, und „Elex 2“, ein postapokalyptisches Sci-Fi-Rollenspiel. Dennoch haben viele Fans die Hoffnung auf eine Fortsetzung der beliebten Reihe noch immer nicht aufgegeben.

„Wir hatten einfach Lust auf Science Fiction“, vertraute Game Designerin Jennifer Pankratz 2017 der Redaktion von PC Games an. Damals widmete sich Piranha Bytes noch der Entwicklung des ersten „Elex“-Teils. „Die neuen Star Wars-Filme waren sicher eine Inspirationsquelle.“ Doch muss deswegen gleich Schluss mit dem Fantasy-Action-RPG sein?

Warum „Gothic 5“ kommen muss

Mit dem 2001er Release des ersten „Gothic“-Teils traf Piranha einen ganz entscheidenden Nerv. Zwar konnte der Titel nicht in Punkten wie Technik und Grafik punkten, doch verstanden es die Jungs schon damals, Atmosphäre zu schaffen. Sie zogen die Spieler hinein in die fantastisch mittelalterliche Welt der Minenkolonie von Khorinis, konfrontierten sie mit Magie sowie Ork-Armeen und präsentierten die kreativen Quests durch individuelle NPCs.

Damit begeisterte das damals junge Studio – es war erst 1997 gegründet worden – Fans ebenso wie Kritiker und sicherte sich einen Platz in der Ruhmeshalle der Videospielgeschichte. Warum also sollte man die Reihe nun beenden? „Gothic 3“ besiegelte 2006 das Reihenende für Piranha, die Entwicklung von „Arcania – Gothic 4“ (2010) wurde bereits durch Spellbound vollzogen.

Mit der „Risen“-Reige stellten die deutschen Entwickler abermals unter Beweis, dass ihnen das Fantasy-Setting und atmosphärisches Gameplay liegen. Mag „Elex 2“ wie schon sein Vorgänger ins Sci-Fi-Genre abdriften, ist doch zumindest zu Hoffen, dass Piranha Bytes zu seinen Wurzeln zurückkehren und „Gothic 5“ verwirklichen wird.

„Gothic 5“: Für PS5 & Xbox Series X oder gar nicht?

„Ja, wir machen es“, heißt es in einer Pressemitteilung von THQ Nordic im Februar. „Das ‚Gothic‘-Remake wird kommen.“ Noch dazu soll die Neuauflage neben dem PC für die Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft, die PS5 und die Xbox Series X, erscheinen. Doch muss es dabei bleiben? Wenn schon ein neues Studio an die Stelle von Piranha tritt, könnte man sich doch auch „Gothic 5“ annehmen.

„Wir stellen uns der Herausforderung, ein vollständiges ‚Gothic‘-Remake zu entwickeln, das so originalgetreu wie möglich bleibt und die atmosphärische Welt von ‚Gothic‘ in ein hochwertiges Aussehen und eine sorgfältige Modernisierung bestimmter Spielmechaniken transportiert“, wird auch Reinhard Pollice zitiert. Er ist Business und Product Development Director bei THQ Nordic und scheint großes Potenzial für das Remake zu sehen.

Es bleibt spannend. Solltest du dich jedoch nicht gedulden wollen, bis endlich Näheres zu „Gothic 5“ bekannt wird, stehen dir diverse Alternativen frei. Alleine die neuen PS5-Spiele, die mit dem Konsolenrelease Ende 2020 an den Start gehen sollen, bieten dir eine ganze Reihe von Titeln, die ohne die Piranha-Reihe wohl nicht möglich gewesen wären. Ähnliches gilt auch für Bethesdas „The Elder Scrolls 6: Redfall„.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.