Veröffentlicht inGames

Ist das der entscheidende Hinweis? So könnte die Nintendo Switch 2 werden

Das könnte die entscheidende Information sein. Die Nintendo Switch 2 könnte mit einem Top-Feature ausgestattet werden. Darum geht es konkret.

Nintendo Logo
Mit der neuen My Nintendo-App kannst du nahezu alle Inhalte abrufen

Die Nintendo Switch ist ein absoluter Erfolg. Wer sich keine Xbox oder PlayStation leisten kann oder will, der ist mit dieser Konsole aus dem Hause Nintendo bestens bedient. Zumal die kleine Hybridkonsole stets portabel ist und auch extrem viele coole Spiele bietet. Doch wie sieht es mit einer Fortsetzung aus? Die Nintendo Switch 2 wurde noch nicht bestätigt, jedoch deutet ein Hinweis darauf, in welche Richtung es gehen könnte.

So könnte die Nintendo Switch 2 werden

Noch in diesem Jahr soll die neue Xbox Series X und die PlayStation 5 in den Handel kommen. Nintendo hat in dieser Hinsicht noch nichts geplant. Zumindest kamen keine offiziellen Informationen von Sony. Und es scheint auch nicht so zu sein, dass schon bald eine Nintendo Switch 2 auf den Markt kommen könnte. Das haben auch die Verantwortlichen von Nintendo bereits bestätigt, in dem sie gesagt hatten, dass sie eher auf Langlebigkeit setzen, als auf schnelle Neuerungen. Doch eine Stellenausschreibung lässt aufhorchen.

Interessantes Inserat

Auf LinkedIn ist eine Stellenausschreibung aufgetaucht, die darauf hindeutet, wie die Nintendo Switch 2 werden könnte. Gesucht wird nach einem Senior Embeddet Graphics Engineer. Und der entscheidende Punkt im Inserat ist diese Beschreibung: „Work on solutions to use artificial intelligence in graphics technologies like Nvidia’s DLSS 2.0“. Konkret heißt das, dass dadurch eine deutlich höhere Auflösung gewährleistet wird.

Sollte sich dies bewahrheiten, könnte die Nintendo Switch 2 in 4K-Auflösung und Full High Definition erscheinen. Wann die neue Hybridkonsole kommen könnte, kannst du nachlesen. Die Verantwortlichen haben dazu ein Statement abgegeben. Und diese neuen Spiele sind offiziell bestätigt worden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.