Es gibt eine offizielle Warnung, die Nintendo für den Switch-Akku ausgesprochen hat. Im Detail geht es dabei um den Ladevorgang der Handheld-Konsole, den Nutzer dringend und aus einem sehr spezifischen Grund im Auge behalten sollen.

Nintendo Switch-Akku: Darum ist Vorsicht geboten

Auch ein großes Unternehmen wie Nintendo ist durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffen. Für die Hardware-Produkte des Konzerns heißt dies allerdings eine positive Entwicklung, denn aufgrund weltweiter Lockdowns stiegen die Verkaufszahlen enorm. Eine Problem gibt es nun jedoch mit dem Nintendo Switch-Akku. Dieser solle von Nutzern nämlich unbedingt regelmäßig aufgeladen werden.

Der Grund ist einfach: Da die Konsolen aufgrund der gesteigerten Nachfrage weniger verfügbar sind, sei mehr Vorsicht geboten, um Batterieschäden zu vermeiden. Den Nintendo Switch-Akku sachgemäß aufzuladen, könne die verhindern. Das zumindest twitterte Nintendo vor wenigen Tagen.

Grob übersetzt heißt es im Tweet zum Nintendo Switch-Akku: „Der in der Spielekonsole eingebaute Akku kann nicht mehr aufgeladen werden, wenn er zu lange nicht aufgeladen oder verwendet wurde.“

— 任天堂サポート (@nintendo_cs) September 28, 2020

Grob übersetzt heißt es im Tweet zum Nintendo Switch-Akku: „Der in der Spielekonsole eingebaute Akku kann nicht mehr aufgeladen werden, wenn er zu lange nicht aufgeladen oder verwendet wurde.“

Aktuelle News zur Nintendo Switch

Neben den eingeschränkt verfügbaren Nintendo Switch-Konsolen gibt es aber auch gute Nachrichten. So soll schon 2021 die neue Nintendo Switch Pro mit 4K-Auflösung auf den Markt kommen. Andere Hinweise deuten indes auf eine neue Nintendo Switch 2.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.