Als es nach dem monumentalen Kino-Ereignis „Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung“ darum ging, die Rolle von Anakin Skywalker mit einem jungen Schauspieler für das Sequel „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ zu besetzen, standen gleich die größten und attraktivsten Jungstars bei George Lucas auf der Matte. Darunter auch Paul Walker aus den „Fast & Furious“-Filmen, Ryan Philippe aus „Eiskalte Engel“ und Leonardo DiCaprio nach dem Megahit „Titanic“. Doch die Rolle ging an Hayden Christensen. Wo ist der „Star Wars„-Darsteller heute?

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen
Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Potential vor „Star Wars“: Das versprach Hayden Christensen

Der heute 38-jährige Kanadier Hayden Christensen spielte Anakin Skywalker in „Star Wars: Episode II“ und „Episode III – Die Rache der Sith“. Darin stellt er die Wandlung des Jedis von einem hoffnungsvollen Ritter für das Gute zum bösen Sith Lord Darth Vader dar. Während Kinderdarsteller Jake Lloyd für seine Vorstellung als Anakin in „Episode I“ Kritik und Häme einstecken musste, konnte auch Hayden die Kritiker nicht als älterer Anakin überzeugen.

Trotzdem erlangte der Schauspieler kurzzeitig Weltruhm in der Rolle nach ersten Rollen in Fernsehfilmen und kleinen Nebenrollen in John Carpenters „Die Mächte des Wahnsinns“ und Sofia Coppolas „The Virgin Suicides“. Für seine sensible Darstellung eines traumatisierten Jugendlichen in „Das Haus am Meer“ erhielt er 2001 gar eine Golden-Globe-Nominierung.

Flaute nach „Star Wars“: Das wurde aus Hayden Christensen

Zwischen seinen beiden „Star Wars“-Filmen schockte Hayden Christensen die Kritiker mit seiner vorzüglichen Darstellung des Journalisten Stephen Glass, der alle seine Geschichten erfand, in dem intensiven Drama „Shattered Glass“. Es lag also mehr an den schwachen Drehbüchern und der taktlosen Inszenierung von George Lucas als an Christensen, dass sein Anakin eine so nervige Figur wurde. Nach den „Star Wars“-Filmen gab es keine Hits mehr für Hayden.

Es folgten zahlreiche zweit- und drittklassige Thriller und Sci-Fi-Filme wie „Awake“, „Jumper“ und „Takers“. Mit den Jahren wurden die Titel immer obskurer und verschwanden in den Regalen von Videotheken. „Star Wars“-Fans hoffen jetzt darauf, dass Hayden Christensen in „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ einen Gastauftritt absolvieren wird. Schließlich zeigte er sich bereits mit Palpatine-Darsteller Ian McDiarmid, der auch für den letzten Film der Skywalker-Saga zurückkehrt, auf „Star Wars“-Events.

Dieser massive Spoiler über die wahre Identität von Snokekursiert aktuell im Internet. Gibt es in „Star Wars 9“ womöglich ein Wiedersehen mit Obi-Wan Kenobi? So befeuert die Disney+-Serie „The Mandalorian“ die Phantasie der „Star Wars“-Fans.

Neueste Videos auf futurezone.de