Streaming 

Neues zu "The Batman": Wer verkörpert den Pinguin, Alfred & Co.?

Der Pinguin (hier verkörpert von Danny Devito) ist einer von Batmans ältesten Gegenspielern. Wer wird ihn in "The Batman" verkörpern?
Der Pinguin (hier verkörpert von Danny Devito) ist einer von Batmans ältesten Gegenspielern. Wer wird ihn in "The Batman" verkörpern?
Foto: imago/ MaryxEvansxAFxArchivexWarnerxBros
"The Batman" kommt 2021 in die Kinos. Mit dem näher rückenden Starttermin werden auch immer mehr Details zur Besetzung bekannt. Hier erfährst du alles über den kommenden Blockbuster.

Lange haben wir drauf gewartet doch nun steht es fest: Demnächst beginnen die Dreharbeiten für einen neuen Batman Film. Am 13. Januar 2020 soll es losgehen und im Juni 2021 soll "The Batman" dann planmäßig in die amerikanischen Kinos kommen. Mittlerweile ist auch die am emotionalsten diskutierte Frage geklärt, nämlich wer den neuen Batman spielen wird? Die Anwort: Twilight-Star Robert Pattinson wird in "The Batman" die Verbrecherwelt Gothams aufmischen. Das gefällt ganz und gar nicht Jedem.

Robert Pattionson als "The Batman"? Wer soll dann den Pinguin übernehmen?

Die Besetzung von "The Batman" mit Leinwandschönheit Robert Pattinson war bereits eine kontroverse Entscheidung. So sahen sich einige Fans dazu berufen, eine Online-Petition einzurichten, die die Macher dazu bewegen sollte ihre Wahl doch noch einmal zu überdenken. Knapp 800 Personen haben diese bis heute, 18. Oktober 2019, unterschrieben und mit emotionalen Kommentaren versehen. "Das wird meine Kindheit und meine Träume ruinieren" schrieb zum Beispiel eine Robert Pattinson-Gegnerin.

Der unter Anderem auch aus "Harry Potter" bekannte Schauspieler konnte sich im Vorsprechen für die Rolle gegen den Briten Nicholas Hoult ("Warm Bodies", "Skins") durchsetzen. Einigen Quellen zufolge war Pattinson aber sowieso schon seit Längerem die erste Wahl vom "Planet der Affen"-Regisseur Matt Reeves, der auch bei "The Batman" auf dem Regiestuhl sitzen wird.

Was sagt eigentlich Ben Affleck zu der ganzen Sache?

Ursprünglich war der aktuelle Batman-Darsteller Ben Affleck als Regisseur für den kommenden Batman Film angedacht. Nachdem er in "Batman vs. Superman: Dawn of Justice" das erste mal das schwarze Gewand überzog, sollte Affleck auch mit dem neuen Solo-Abentuer des dunklen Ritters betraut werden.

Dann folgten allerdings Meldungen, nach denen das von Affleck vorgelegte Skript das reinste Chaos gewesen sei, woraufhin er von dem Projekt abgezogen wurde. Mittlerweile steht auch fest, dass Ben Affleck nicht noch einmal als Batman zurückkehren wird.

Wer wird neben Robert Pattinson im Batman Film ein Rolle spielen?

Aktuell ist die Meldung im Umlauf, dass Colin Farrell ("Brügge sehen und sterben", "The Lobster") den Pinguin spielen könnte. In der Vergangenheit kursierten Gerüchte, dass Jonah Hill ("Superbad", "The Wolf of Wall Street") den langnasigen Bösewicht verkörpern könnte, doch dieser schien zu selbstbewusst in die Vertragsverhandlungen gegangen zu sein und habe zu viel Geld verlangt. Produktionsfirma Warner Bros. sah sich daraufhin nach Alternativen um und scheint nun mit Colin Farrell fündig geworden zu sein.

Außerdem scheint mittlerweile festzustehen das der altbekannte "Riddler" einer der Antagonisten Batmans sein wird. Sollte ursprünglich noch Jonah Hill ("Superbad", "The Wolf of Wall Street") den Rätselliebhaber spielen, deuten aktuelle Meldungen darauf hin, dass nun Shooting-Star Paul Dano ("Little Miss Sunshine", "There Will Be Blood", "12 Years a Slave") diese Rolle übernehmen wird.

In der Rolle von "Catwoman" soll Zoe Kravitz ("Mad Max: Fury Road") nun als Batmans Little-Helper in "The Batman" zu sehen sein. Außerdem wurde bekannt, dass der aus den "James Bond"-Filmen bekannte Jefferey Wright Batmans alten Freund Commissioner Gordon verkörpern wird.

Der aus "Herr der Ringe" und "Star Wars" bekannte Andy Serkis ist als Alfred im Gespräch. Der väterliche Butler ist jedoch eine zentrale Figur im Batman-Universum, und viele Fans können sich den vormals auf allen Vieren herumspringenden und in Ringe vernarrten Gollum noch schwer als den seriösen Wächter der Wayne-Mansion vorstellen.

Worum geht es eigentlich in "The Batman"?

Über die Handlung des neuen Batman-Films ist noch nicht viel bekannt. Dem Regisseur Matt Reeves zufolge, soll "The Batman" aber keine Origin-Story mehr sein. Viel mehr soll es eine Art düstere Detektiv-Geschichte im Noir-Stil werden und somit Batmans Stellung als bester Detektiv Gothams unterstreichen.

Der neue Batman Robert Pattinson wird darin mit einer äußerst brutalen Mordserie konfrontiert, in deren Verlauf er auf altbekannte DC-Schurken treffen wird, die dadurch für kommende Filme in Stellung gebracht werden.

"The Batman": Funktioniert die Besetzung von Alfred, dem Pinguin & Co.?

Die aktuell angedachten Besetzungen von Batman, Alfred und dem Pinguin sind momentan noch Gegenstand emotionaler Diskussionen, wie die Petition eindrücklich illustriert. Doch solche Kontroversen gibt es heute nahezu vor jedem Filmrelease.

Dies liegt einerseits an den Produktionsfirmen, die den Hype nicht früh genug ankurbeln können, aber auch an den sozialen Netzwerken, in denen Meinungen aller Couleur sich aneinander reiben. Dies schauspielerischen Leistungen der Drei lassen sich allerdings keineswegs in Frage stellen, weswegen wir eigentlich guter Dinge sind.

Momentan ist die "Batman: Arkham Collection" unter den PS Store Angeboten, was die Wartezeit auf "The Batman" ungemein versüßt. Marvel jagt momentan einen Kinofilm nach dem anderen raus. Nun erklärte ein Superhelden-Darsteller, warum die Filme nicht so gut sind.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen