Streaming 

Apple TV Plus: Erste Tester enttäuscht von Apples Streaming-Dienst

Die bunte Welt des Streaming
Mi, 15.05.2019, 15.10 Uhr

Die bunte Welt des Streaming

Beschreibung anzeigen
Als ernstzunehmende Konkurrenz für Netflix und Amazon kann der Streaming-Service von Apple zum Start noch nicht gelten. Was fehlt, verraten wir dir.

Viel ist in den vergangenen Wochen und Monaten über den neuen Streaming-Dienst Apple TV Plus spekuliert worden. Doch spätestens seit dem 1. November scheint klar zu sein, dass sich Netflix und Amazon Prime Video vorerst keine Sorgen um einen möglichen Kundenverlust machen müssen. Die ersten Tester nämlich zeigen sich wenig beeindruckt von Apple TV Plus. Wir sagen dir, was die Experten an dem Streaming-Neuling zu bemängeln haben.

Apple TV Plus – keine Streaming-Konkurrenz für Netflix & Co.

Apple hat mit viel Tamtam Werbung für seinen neuen Service gemacht und große Namen für die ersten Eigenproduktionen des Streaming-Dienstes verpflichtet. Neben Jennifer Aniston und Reese Witherspoon konnte man auch die Schauspieler Steve Carell und Jason Momoa für verschiedene Projekte gewinnen. Doch selbst Hollywood-Stars scheinen nicht zu reichen, um gegen die etablierte Streaming-Konkurrenz durch Netflix und Amazon bestehen zu können. Und so fallen erste Testberichte zu Apple TV Plus ernüchternd aus. Wir sagen dir, was die Tester an dem neuen Angebot des iPhone-Herstellers kritisieren.

#1: Wenig Inhalt

Schon nach dem ersten Einloggen wird schnell klar: Mit der riesigen Auswahl an Serien und Filmen auf Netflix und Amazon Prime Video kann Apple TV Plus nicht mithalten. Denn währen die Konkurrenz Hunderte Serien und Tausende Filme im Angebot hat, müssen Abonnenten des Apple-Dienstes vorerst mit sieben Serien und einer Dokumentation auskommen. Positiv: Während andere Anbieter auf Lizenztitel setzen, will Apple seinen Streaming-Dienst ausschließlich durch eigenproduzierte Inhalte mit Leben füllen. Was zunächst nach einer gute Idee klingt, wird jedoch schnell nervig.

Denn drei der sieben zum Start angekündigten Serien wurden jeweils mit lediglich drei Folgen veröffentlicht. Wie viele Folgen eine Staffel hat, ist für den Kunden im Interface von Apple TV Plus nicht ersichtlich. Auch ist nicht klar, wann genau der Zuschauer mit weiteren Folgen der Serien rechnen kann. Wie Golem schreibt, sollen wöchentlich jeweils freitags neue Folgen der drei Serien verfügbar gemacht werden.

Übrigens: Nicht nur die Quantität des Inhalts weiß nicht zu überzeugen, auch die Qualität scheint nicht zu stimmen. Die neuen Serien sind allesamt bei Kritikern durchgefallen.

#2: Schlechte Übersicht, kaum Komfort

Die Idee ist eigentlich gut. Wohl um Kunden nicht noch eine weitere App aufzwingen zu müssen, hat Apple den hauseigenen Streaming-Dienst einfach in die bereits existierende Apple TV-App integriert. Das Problem daran: Es fehlt die Möglichkeit, sich nur eine Übersicht des gesamten Inhalts von Apple TV Plus anzeigen zu lassen. Noch schlimmer – innerhalb der App werden ständig Aboinhalte von Apple TV Plus mit andern Leih- und Kaufangeboten vermischt – das macht die Konkurrenz deutlich besser.

Ein weiterer Punkt, den die Tester von Golem kritisieren, betrifft eine Funktion an die sich Kunden von Netflix schon lange gewöhnt haben: Das Überspringen von langatmigen Rückblicken oder des Vorspanns. Auch diese simple Komfort-Funktion hält Apple seinen Kunden aus unerfindlichen Gründen vor. Du willst dir eine Serie auf deine "Watchliste" setzen? Apple bietet dir zwar an, Inhalte auf eine "Als nächstes"-Liste zu setzen. Dort findest du allerdings nicht nur Serien aus dem Streaming-Angebot - auch aus anderen Sparten, etwa ein über iTunes ausgeliehener Film, tauchen dort Inhalte auf und sorgen so für Verwirrung.

#3: Eingeschränkte Verfügbarkeit

Wer den neuen Streaming-Dienst von Apple nutzen will, ist bei der Auswahl seiner Geräte etwas eungeschränkt. Sicher, auf Apples eigenen Devices – darunter iPhone, iPad, MacBook und Apple TV – läuft der Dienst. Und auch einige Smart TVs von Samsung haben die App bereits vorinstalliert. Apple macht die App jedoch nicht auf allen Fire-TV-Modellen von Amazon zugänglich – und schließt damit potenzielle Kunden aus.

Neben der durchaus berechtigten Kritik gibt es aber durchaus Dinge, die lobenswert hervorgehoben werden. So etwa, dass Apple alle Inhalte in 4K-Auflösung und HDR- sowie mit Dolby-Atmos-Unterstützung anbietet. Auch gut ist, dass alle Inhalte von Apple TV Plus für die Offline-Nutzung heruntergeladen werden können.

Fazit: Apple TV Plus macht Netflix und Co. noch keine Konkurrenz

Es ist durchaus spannend, dass sich ein großes Unternehmen wie Apple auf dem Streaming-Markt etablieren will. Mit Netflix und Amazon Prime Video tummeln sich dort aber bereits ernstzunehmende Konkurrenten. In Sachen Auswahl kann Apple aktuell noch nicht überzeugen. Auch die Übersichtlichkeit der entsprechenden Apple TV-App lässt noch zu wünschen übrig. Preislich liegt Apple auf einem recht niedrigen Niveau – 4,99 Euro pro Monat sind okay, vorausgesetzt natürlich, es wird schnell neuer Inhalt nachgeliefert.

Wenn du auch nicht bereit bist diesen Preis für den Streaming-Dienst zu zahlen, verraten wir dir hier, wie du Apple TV Plus vielleicht sogar kostenfrei nutzen kannst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen