Amazon hat ein sehr mehrwertiges Schnäppchen für alle Streaming-Fans ins Netz gestellt. Alle, die bereits ein Prime-Abo haben, können mit dem Amazon Prime-Angebot richtig sparen. Dabei handelt es sich um das Streamen der Spartenprogramme, die du über Prime Video anwählen kannst. Diese kriegst du jeweils für drei Monate für je 99 Cent. Hattest du immer schon mal ein Auge auf diese zusätzlichen Kanäle von Amazon Prime geworfen, kannst du sie jetzt endlich ausgiebig testen.

Ein Amazon Prime-Angebot, das Freude macht

Auch wenn Amazon Prime wie viele andere Streaming-Dienste immer neue Inhalte monatlich zum bestehenden Angebot hinzufügt, kann es sein, dass auch du an einen Punkt kommst, wo du nichts mehr auf der Plattform findest, das du schauen willst. Stattdessen stößt du auf viele Filme und Serien, die du gerne streamen würdest, die aber leider nur beim Abo eines der Amazon Prime Channels verfügbar sind. Doch warum sollst du weitere Euros dafür ausgeben? Streaming ist auch schon teuer genug. Doch jetzt gibt es ein unschlagbares Amazon Prime-Angebot für dich.

Statt knapp drei bis sieben Euro pro Kanal im Monat auszugeben, kriegst du die folgenden Amazon Prime-Channels derzeit für jeweils nur 99 Cent pro Monat:

  • Aniverse (normaler Preis: 6,99 Euro)
  • BBC Player (normaler Preis: 3,99 Euro)
  • Bloody Movies (normaler Preis: 3,99 Euro)
  • Cirkus (normaler Preis: 3,99 Euro)
  • Kixi Select (normaler Preis: 4,99 Euro)
  • RTL Passion (normaler Preis: 2,99 Euro)

Das musst du zum Prime-Angebot wissen

Das Amazon Prime-Angebot kriegst du noch bis zum 11. April 2021 zu dem aktuellen Vorzugspreis. Kündigst du nach der Probezeit nicht, dann verlängert sich das Abo um einen Monat und du zahlst den normalen Preis weiter. Auch der Kanal Starzplay ist Teil der Aktion, aber hier kriegst du den günstigeren monatlichen Preis von 1,99 Euro sogar sechs Monate lang.

Amazon Prime-Kunden erhalten 2023 ein besonderes Extra. Zugleich müssen sie aber auch Abstriche in Kauf nehmen als Nutzer des Amazon Fire TVs, denn eine App verabschiedet sich.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.