Auf dem Markt tummeln sich bereits mehrere Streamingdienste, die um die Gunst des Publikums buhlen und es werden immer mehr. Plattformen wie Netflix oder Amazon Prime Video setzen dabei auf eine Mischung aus Lizenztiteln und eigens produzierten Inhalten. Exklusivität schreiben die Anbieter besonders groß. Denn nur wer einzigartige Filme und Serien anbietet, kann auch mit neuen verkauften Abos rechnen. Versandriese Amazon hat in der Hinsicht nun einen neuen Deal abgeschlossen, der besonders Filmfreunde aufhorchen lassen sollte.

Amazon Prime: Großes Hollywoodkino exklusiv

Wie das für gewöhnlich bestens informierte Branchenblatt Variety berichtet, haben Amazon und die in Deutschland ansässigen Leonine Studios ihre bereits bestehende Kooperation ausgeweitet. Nun existiert ein mehrjähriges Lizenzabkommen zwischen beiden Parteien.

Amazon Prime Video darf dadurch exklusiv neue Filme von Leonine als erstes als Stream anbieten, nachdem die Kinoauswertung abgeschlossen ist. Auch ganz neue Heimkino-Titel sind durch das Geschäft eingeschlossen. Für ganze sechs Monate dürfen entsprechende Werke nur bei Amazon Prime erscheinen. Zusätzlich erhält die Plattform nicht-exklusive Verwertungsrechte für Titel aus Leonines Bibliothek.

Mit „John Wick 4“, „Moonfall“ und mehr

Wer jetzt denkt, dass es sich bei Leonine-Filmen ganz sicher nicht um große Produktionen handelt, irrt. Auf dem Programm steht nämlich unter anderem „John Wick 4“ mit Keanu Reeves. Der neue Teil der jetzt schon legendären Actionfilmreihe soll im März 2023 in die Kinos kommen und anschließend, wie der Deal besagt, für die ersten sechs Streaming-Monate bei Amazon Prime erscheinen. Auch für den geplanten Ableger „Ballerina“ gilt der gleiche Plan.

Weitere Highlights, auf die sich Nutzer:innen freuen dürfen, sind: Der jetzt noch in den Kinos laufende Katastrophenthriller „Moonfall“, Channing Tatums Regiedebüt „Dog“, „The Unbearable Weight of Massive Talent“ mit Nicolas Cage, die Realverfilmung „Asterix & Obelix – Das Reich der Mitte“ (neben Schauspielgrößen wie Marion Cotillard oder Vincent Cassel soll auch Fußball-Megastar Zlatan Ibrahimović mitspielen), „Shotgun Wedding“ mit Jennifer Lopez und „Die Schule der magischen Tiere 2“.

Das Geschäft wurde abgeschlossen, nachdem sich Leonine zusätzlich alle deutschen wie österreichischen Verwertungsrechte für zukünftige Lionsgate-Filme gesichert hat. In der Vergangenheit produzierte das US-Studio unter anderem auch die „Die Tribute von Panem“-Reihe oder die „Saw“-Filme.

Schon jetzt gibt es zahlreiche Filmhighlights. Unter anderem wartet bei Amazon Prime Video eine neue Komödie, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Quelle: Variety

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.